12°

Freitag, 05.06.2020

|

Drehorgelmusik versüßte Quarantäne

Günter Schulz und Reinhard Grasse spielten für die Bewohner des Etzelskirchener BRK-Heims - 23.05.2020 06:00 Uhr

Günter Schulz (links) und Reinhard Grasse waren mit ihren Drehleiern zu einem kleinen Konzert nach Etzelskirchen gekommen.


Schön fand das auch die neue Chefin des Hauses, Beate Bednarski: "Wir freuen uns, weil das kleine Konzert zur Auflockerung beiträgt." Was die Corona-Infektionen angeht, habe man die Situation übrigens unter Kontrolle. Die betroffenen Bewohner seien isoliert worden.

Schulz und Grasse, die je eine ältere "Deleika"-Drehorgel aus Dinkelsbühler Produktion ihr Eigen nennen, waren schon öfter mit der Theatergruppe des Heimatvereines zu Auftritten im Altenheim und wussten deshalb, dass sie dort zu den "gern gesehenen Gästen" gehören. Mitgebracht hatten sie altbekannte Stücke wie "An der Donau, wo der Wein blüht" und "Freude, schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium", also die Europahymne. "Das können wir durchaus wiederholen", bedankte sich die Heimleiterin für das Konzert.

nr

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Etzelskirchen