11°

Freitag, 26.04.2019

|

Federal Penguin Summit begeistern in Herzogenaurach

Bigband zu Gast an der Aurach — Kulturförderpreisträger sind Mitglieder der Band - 10.02.2019 16:50 Uhr

Satter Sound mit Herzogenaurach Beteiligung: Die Brass Section der Big Band mit Falk (rechts an der Bassposaune) und Lars Töpperwien (obere Reihe, 2. v. r.). © Foto: Jansen


Der Herzogenauracher Trompeter Lars Töpperwien hatte die Idee für den hiesigen Auftritt. Die Stadt war bereitwillig in das Projekt eingestiegen.

Ein Projekt, das sich für die Zuhörer mehr als gelohnt hat, denn die 18 Musikstudenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz brachten frischen, ideenreichen Jazz auf die Bühne.

"Something New" – eine Eigenkomposition des Posaunisten Ferdinand Silberg – machte den Auftakt und konnte als Motto dienen. Neues für die Ohren war angesagt, denn auch ein Jazzstandard wie "All Of You" von Cole Porter war nicht mehr wiederzuerkennen. Alexander Bühl – Arrangeur, Komponist, Bandleader und Saxophonist – an diesem Abend auch noch Moderator und Dirigent hatte ihm einen völlig neuen Sound verpasst.

Dabei war das Dirigieren gar nicht notwendig, denn die Musiker bestachen durch präzise Einsätze und brillante Soli. Mit perlender Leichtigkeit und Melodik intonierte Markus Harm am Altsaxophon "Con Alma" von Dizzy Gillespie. Große Emotionen entfachte er bei dem von Michel Legrand geschriebenen Stück "You Must Believe in Spring".

Jährlich treffen sich die Musiker zu zwei Arbeitsphasen, darunter auch die beiden Herzogenauracher Kulturförderpreisträger 2018 Falk (Posaune) und Lars Töpperwien. An diesem Abend hatte Falk Geburtstag und da durfte auch schon einmal sein Handy klingeln. Die musikalische Reise in die Welt des Jazz führte von "Soul Eyes" von Mal Waldron über "Jeannine" von Duke Pearson bis zu "Voyage", geschrieben vom Pianisten Kenny Barron. Voyage – die Reise – wird die Musiker im September weiter durchs Land führen, unter anderem nach Dresden und Berlin. "Livemusik ist durch nichts zu ersetzen", meinte Bühl zum Abschluss. Das Publikum empfand es wohl auch so und bedankte sich mit viel Applaus für ein tolles Konzert.  

MARGOT JANSEN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach