18°

Freitag, 18.10.2019

|

Gute Zeiten für Kulturfreunde in Großenseebach

Das nächste Kulturfestival naht: der Großenseebacher Herbst - 01.10.2019 14:57 Uhr

Diese Zeichnung von Werner Tögel war das ursprüngliche Logo für den Großenseebacher Herbst. Das heutige Logo hat sich daraus entwickelt. © Repro: NN


Andreas Hofmeir, Hans Well & Wellbappn, Michl Müller. Sie alle waren schon in Großenseebach zu Gast. Claus von Wagner war sogar zweimal da. Und in diesem Jahr? Da kommt Wolfgang Krebs. Er gehört zu den besten Kabarettisten im Freistaat und konnte von den Organisatoren für den Jubiläumsherbst gewonnen werden. Am Samstag, 5. Oktober, wird er den Startschuss zum Großenseebacher Herbst geben. Über 400 Karten waren für den Abend mit Krebs zu haben, mittlerweile ist der Abend im Vorverkauf ausverkauft.

Wenn Werner Schrumpf, einer der Organisationen, über Krebs spricht, dann kommt er ein bisschen ins Schwärmen. Immerhin verkörpere der auch eine Mischung von Kabarett und Comedy. Comedy, weil er Widersprüchlichkeiten des Alltags thematisiere, die Menschen zum Lachen bringe, sagt Schrumpf. Und Kabarett sei wichtig, um Politik humorvoll mit charmanter Kritik zu begleiten. Es könne auch politisch Themen setzten, diese auf das Wesentliche herunterbrechen und dem Zuschauer auf eine eigene Art nahebringen. Krebs macht all dies, auch mit seinen berühmten Imitationen von Seehofer, Söder, Herrmann und Co. Und auch das Ländliche, der Heimatbegriff, ist Teil von Krebs’ Programm. Etwas, was nicht nur für Schrumpf, sondern auch für Großenseebach wichtig sei.

Begonnen hat alles rund um den Großenseebacher Herbst vor über zwei Jahrzehnten. Gemeindemitglieder beider Konfessionen, wie Schrumpf es ausdrückt, wollten ein kulturelles Programm auf die Beine stellen. Verwurzelt waren von Anfang an Künstler und andere Akteure der Region. Ob Wolfgang Buck, Helmut Haberkamm, Stefan Kügel, sie alle traten schon einmal im Dorf an der Seebach auf. Auch Viva Voce brillierte schon in Großenseebach.

Für das Team, dem auch Schrumpf seit etwa 15 Jahren angehört und das aktuell aus zehn "Kämpfern" (Schrumpf) besteht, gibt es das ganze Jahr über etwas zu tun. Etwa drei Jahre im Voraus wird ein Herbst geplant, Ausschau nach möglichen Künstlern und Veranstaltungen gehalten. Meist stehen die genauen Termine samt Acts dann ein Jahr vor dem eigentlichen Herbst fest. Im November treffen sich die Organisatoren zur Nachbesprechung der vergangenen Veranstaltungen, das ganze Jahr über gäbe es dann immer riesige To-Do-Listen. Im Juni dann werde noch einmal die Kalkulation für den kommenden Herbst durchgegangen, Catering und Marketing angeschoben. Eine Menge Arbeit also.

Unterstützung erhält das Team auch von der Gemeinde Großenseebach. Dank deren Zuschuss könne man auch als Non-Profit-Organisation ohne Geldsorgen in die Organisation des Events einsteigen, erzählt Schrumpf. Auch die Mehrzweckhalle wurde fürs Jubiläum auf Vordermann gebracht und hat nun eine neue Verstärkeranlage und Dämpfer gegen den Hall.

Das Programm im Einzelnen

Der Kabarettist Wolfgang Krebs zeigt am Samstag, 5. Oktober, um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle sein Kabarettprogramm "Geh zu, bleib da!". Bayern verliert an Tradition und Gemütlichkeit, da regt sich Widerstand. Wolfgang Krebs, alias Stoiber, Seehofer oder Söder, parodiert nicht nur die wichtigen Politiker und Promis, er hält auch als Einheimischer oder "Zuagroaster" dagegen.

Am Sonntag, 6. Oktober, um 15 Uhr kommt Willi, die Wühlmaus mit dem Kindermusical "Willi am wilden Wasser" in die Mehrzweckhalle. Die kleine Wühlmaus erlebt neue Abenteuer an einem kleinen Fluss. Für Kinder ab vier Jahren und Erwachsene.

"Mord mit Savoir-vivre" ist der Titel des fränkisch-französischen Krimiabends mit Jan Beinßen am Mittwoch, 9. Oktober, um 20 Uhr in der Bücherei. In seinem aktuellen Krimi treibt ein "Kärwakiller" im Fränkischen sein Unwesen, unter seinem Pseudonym Jules Besson stellt er "Die Toten von Carcassone" vor. Die Doppellesung verspricht Spannung pur.

Ein ganz besonderes Konzert mit dem Lilo Kraus Trio gibt es am Samstag, 12. Oktober, um 20 Uhr in der katholischen Kirche St. Michael. Mit Harfe, Mundharmonika und Kontrabass konzertieren, jammen und rocken Lilo Kraus, Chris Schmitt und Norbert Meyer-Venus. Sie kombinieren gezupfte Klassik und Folklore mit Blues und Rock und erzeugen "magische Momente".

Fränkisch geht es zu beim Vortrag "Karpfenkultur im Seebachgrund" am Mittwoch, 16. Oktober, um 19 Uhr im Sportheim. Martin Oberle gibt als Experte Einblicke in die Arbeit am Teich und über die aktuellen Probleme. Die anschließende Verkostung präsentiert Karpfen in ungewöhnlicher und exotischer Zubereitung. Karten nur im Vorverkauf!

"Have a nice day!" mit Schlager, Musical und Gospel. Ein leichtes vergnügliches Konzert, zu dem der Cäcilia Chor und die Seebachspatzen am Sonntag, 20. Oktober, um 17 Uhr in die Mehrzweckhalle Großenseebach einladen. Ob Udo Jürgens, König der Löwen oder Gospelsongs, der musikalische Bogen geht von fetzigen Rhythmen bis zu schwungvollen Melodien.

Der Klassiker im "Großenseebacher Herbst" ist das Wirtshaussingen mit Karl Kaiser am Dienstag, 22. Oktober, um 19.30 Uhr im Gasthaus Schmitt. In geselliger Runde wird gesungen und gelacht.

"Frau Sein – im EinKlang sein": Am Samstag, 26.Oktober, von 10 bis 17 Uhr im Veit-vom-Berg Haus können Frauen mit allen Sinnen ihren Körper erfahren und ihre weiblichen Kräfte entdecken und aktivieren, angeleitet von Sabine Günther, Renate Eberlein, Sandra Ruß und Heike Schleicher. Nur mit Voranmeldung bis 12.Oktober. Näheres unter www.gsbh.info oder www.naturheilpraxis-eberlein.de

Bei einer Classic-Rock Night vom Feinsten wird 20 Jahre Großenseebacher Herbst gefeiert.Es spielt "Straight Life" am Samstag. 26. Oktober, 20.30 Uhr im Sportheim. Feiner Rock aus den 60er, 70er und 80er Jahren mit Klassikern von Toto, Bon Jovi, den Toten Hosen, den Ärzten, den Beatles und vielen mehr lassen eine unterhaltsame Rocknacht erwarten. Ein weiterer Höhepunkt ist die spektakuläre Lichtershow von Feuer- und Jonglagekünstler Kaa, die extra für den Großenseebacher Herbst gestaltet wird.

Die Jugendkapelle Großenseebach beschließt den Jubiläumsherbst mit ihrem Konzert "Abenteuer Zoo" am Samstag, 2. November, um 19 Uhr und am Sonntag, 3. November, um 16.30 Uhr in der Mehrzweckhalle. Ein tierisch-musikalisches Vergnügen mit Insekten, Gorillas, Löwen und vielem mehr.

Informationen zum Kartenvorverkauf und das ausführliche Gesamtprogramm ist zu finden auf www.gsbh.info Bei den Veranstaltungen "Willi am wilden Wasser" und "Lilo Kraus Trio" gibt es Rabatt für Zeitungsabonnenten (ZAC-Karte). Der Abend mit Wolfgang Krebs ist ausverkauft.

MAX DANHAUSER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Großenseebach