Herzogenaurach: „Grüne Meilen“ für die Umwelt

1.2.2017, 14:56 Uhr
Presiverleihung der Aktion „Grüne Meilen“ im Gymnasium Herzogenaurach: Die Klasse 5d sammelte die meisten Meilen, Retta Müller-Schimmel (links) gratulierte.

Presiverleihung der Aktion „Grüne Meilen“ im Gymnasium Herzogenaurach: Die Klasse 5d sammelte die meisten Meilen, Retta Müller-Schimmel (links) gratulierte. © Foto: Roland Huber

Gelobt wurde auf jeden Fall die Klasse 5b des Herzogenauracher Gymnasiums. Denn die hat im vergangenen Jahr die meisten Meilen gesammelt, nämlich 733. Meilen kann man sammeln, wenn man eine Woche lang die Alltagswege bewusst umweltfreundlich zurücklegt, es gibt aber zum Beispiel auch Punkte für Energiesparen, die Benutzung von umweltfreundlichem Schulmaterial oder das Konsumieren von regionalen Lebensmitteln.

Zur Preisverleihung war auch wieder Bürgermeister German Hacker gekommen. Er sagte, das sei immer „ein schöner Augenblick im Jahr“ und bedankte sich vor allem bei den Initiatoren von der Ökofest-Initiative, die auch die Preise sponsert.

In Herzogenaurach folgten im vergangenen Jahr sieben Kindergärten und Schulen mit insgesamt 29 Gruppen bzw. Klassen dem Aufruf und sammelten 8279 Grüne Meilen. Die Klasse 5b des Gymnasiums konnte sich für ihr tolles Ergebnis neben einem Geldpreis und einer Urkunde über ein gemeinsames gesundes Frühstück freuen. Auf dem 2. Platz landete die Cunz-Reyther-Grundschuel Niederndorf, gefolgt von der Don-Bosco-Kindertagesstätte. Mit dabei waren auch die Kindertagesstätte St. Magdalena, die Montessorischule, das Kinderhaus St. Franziskus und das Kinderhaus St. Elisabeth.

Die Einzelsieger zogen die „Glücksfeen“ Samuel und Kim. Einen Gutschein für Fahrradzubehör bekommt Lina, der Gruppenpreis — ein Erlebnistag — ging an Carla (beide aus St. Franziskus).

Keine Kommentare