17°

Donnerstag, 18.07.2019

|

Herzogenaurach: "Gute Energie" beim Rock for Nepal

Alberto Parmigianis 5. Benefiz Open Air Konzert mit Abschied von "Rocktide" - 20.06.2019 07:00 Uhr

„Rocktide“ verabschiedete sich: Carlos Graca (l.), Alberto Parmigiani (Mitte) und Stephan Schumak spielten noch einmal ihre Evergreens von Phil Collins, Michael Jackson, Bon Jovi und anderen auf ihre temporeiche Art. Im Vordergrund drehten Albertos internationale Freunde aus Spanien und Japan ein Handyvideo. © Foto: Edith Kern-Miereisz


"Son of Light, Helping Hands for Children", nennt sich der Zusammenschluss der drei Musiker Alberto Parmigiani, Santa Ratna Shakya und Shree Krishna Shahi aus Nepal. Letzterer war indes nicht anwesend. Dafür internationale Freunde von Alberto Parmigiani, Toshi aus Japan und Felipe aus Spanien.

Mit ihrem Abschiedskonzert nach fast einem Jahrzehnt eröffnete "Rocktide", die Herzogenauracher Band mit vielseitigem Classic Rock Cover-Repertoire, den heißen Sommerabend.

Stephan Schumak (voc und git), Carlos Graca (b, voc) und Alberto an den Drums ließen Rockhymnen mit eigenem Arrangement hören. So etwa "Don‘t let me be misunderstood", "Let me entertain you", "Radar Love", "Smoke on the water" und viele mehr.

Beim "Nepal-Bazar" konnte die ansehnliche Besucherschar Kleidung oder Schals kaufen – wie die freiwilligen Spenden ein Beitrag zu den Nepal-Projekten, unter anderem dem geplanten Bau einer weiteren Schule, für den jedoch noch immer bürokratische Hürden zu überwinden sind, wie Alberto Parmigiani sagte. Er dankte Bürgermeister German Hacker und auch seinen weitgereisten Freunden, mit denen er auf seinen Musiker-Klangreisen in Kontakt gekommen war, dabei auch Santa Ratna Shakya.

Die Lautstärke merklich zurückzufahren war für 22 bis 23 Uhr angekündigt. Gespielt werden sollten sanfte Klänge aus Nepal mit Hand Pan und Singing Bowls. 

EDITH KERN-MIEREISZ

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach