18°

Donnerstag, 22.08.2019

|

Höchstadt Alligators kooperieren mit den "Young Ice Tigers"

Talente des Nürnberger DEL-Teams sollen künftig den Oberligisten verstärken - 08.08.2019 18:20 Uhr

Aus Nürnberg nach Höchstadt: Leopold Trautmann. © HEC


Spieler des Nürnberger DNL-Teams, die als "Young Ice Tigers" auftreten, werden künftig die Möglichkeit erhalten mit dem Oberligateam der Alligators zu trainieren. Zudem können sie für den HEC mittels Förderlizenz auf dem Eis stehen und dort erste Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln. Mit dem DEL-Team des ERC Ingolstadt gibt es bereits eine solche Kooperation, die laut Pressemitteilung des HEC "gut funktioniere".

Für den HEC sind solche Partnerschaften auch deshalb wichtig, weil der sportliche Etat für die kommende Saison reduziert werden musste. Förderspieler werden aber in der Regel vom Profiverein bezahlt. Der neue HEC-Trainer Martin Sekera hatte deshalb bei seinem Amtsantritt für weitere Kooperationen plädiert. "Ich halte die Oberliga für die optimale Klasse als Einstieg für ambitionierte Talente", sagte er seinerzeit.

Höchstadts Sportvorstand Jörg Schobert hat die Kooperation zusammen mit Andre Dietzsch, dem gemeinsamen Sportdirektor der Ice Tigers und des EHC, und Thorsten Glück, dem Trainer der Nürnberger DNL-Mannschaft, auf den Weg gebracht. "Unser gemeinsames Ziel ist es die Nachwuchsförderung in der Region auszubauen, um Spieler mit Profipotential zu finden und zu unterstützen", sagt Schobert. In Nürnberg ist der EHC für die Nachwuchsarbeit von Laufanfängern bis zur U 20 zuständig.

Verteidiger Trautmann kommt

Mit dem 19 Jahre alten Leopold Trautmann wechselt bereits der erste Nürnberger aus dem U 20-Team nach Höchstadt. Der Verteidiger begann seine Eishockey-Laufbahn beim EHC 80 und spielte in der Saison 2013/2014 für den EC Bad Tölz, mit dem er bei den Schülern Deutscher Meister wurde. Anschließend wechselte Trautmann für ein Jahr zum ERC Ingolstadt und kehrte wieder zurück nach Franken, um hier zur Schule gehen zu können.

"Ich freue mich darauf den Alligators zu zeigen, dass sie mir zu Recht eine Chance geben. Für junge Spieler ist es eine gute Sache, einen Verein in der Region zu finden, der einem die Möglichkeit gibt sich im Profibereich zu präsentieren", sagt Trautmann. Bei den Alligators wird er dieNummer 25 erhalten. 

cah/alep

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Höchstadt