Lkw blieb in Unterführung stecken

Laster kollidiert mit Brücke: A3 in Franken teils gesperrt

24.6.2021, 11:57 Uhr
Die Brücke musste nach dem Unfall abgesichert werden.

Die Brücke musste nach dem Unfall abgesichert werden. © Sebastian Weber/Kreisbrandinspektion Erlangen-Höchstadt

Das Gefährt beschädigte die Verstärkung der Brücke, so dass ihr Tragfähigkeit nicht mehr gewährleistet ist. Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus und organisierte in Absprache mit der Polizei, den THW Baufachberater und der Autobahnmeisterei eine Umleitung.

Am Mittwoch wurde die A3 in Fahrtrichtung Nürnberg zwischen den Anschlussstellen Schlüsselfeld und Höchstadt-Nord gesperrt. Aktuell (Stand: Donnerstag, 10.15 Uhr) besteht auf der Autobahn keine Vollsperre, so das Polizeipräsidium Mittelfranken nach Anfrage. Zwei Fahrspuren in Richtung Nürnberg und eine in Richtung Würzburg sind für den Verkehr offen. Nur Fahrzeuge, die schwerer als 40 Tonnen sind, dürfen den betroffenen Autobahnabschnitt nicht befahren.

Nach einer ersten Einschätzung von Fachleuten werde die Instandsetzung der Brückenkonstruktion etwa eine Woche in Anspruch nehmen, so die Polizei. Der entstandene finanzielle Schaden lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht konkret beziffern. Der Lkw konnte am Vormittag von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Dieser Artikel wurde am Donnerstag gegen 11 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.