Montag, 09.12.2019

|

Narren stürmen das Rathaus

KCH erobert den Schlüssel - Bürgermeister muss Hüte besorgen. - 11.11.2019 19:46 Uhr

Sturm auf das Interimsrathaus in Herzogenaurach: Kühne Sprünge wagte das erst sieben Jahre alte Tanzmariechen Alison zwischen den Tischen im Sitzungssaal. Dafür erhielt sie begeisterten Applaus. © Foto: Berny Meyer


Im Sitzungssaal wimmelte es dann nur so von Bambinis, Gardemädchen, Schlotfegern und gesetzteren Herren mit Narrenkappen. Die Spielvereinigung Erlangen begleitete das Spektakel mit Trommeln und Trompeten. Doch so schnell gab sich der Bürgermeister nicht geschlagen, der dem KCH zuvor artig zum 55. Geburtstag gratuliert und Vorsitzenden Stefan Herbig einen (gefüllten) Briefumschlag überreicht hatte.

"Das mit dem Schlüssel wird heuer nichts", kündigte Hacker an. Dann fuhr er mit der Schubkarre einen Betonblock herein, in dem der Rathausschlüssel einbetoniert war. Ralf Amrehn und Radu Mudura vom KCH hatten den Schlüssel aber schnell heraus geklopft und Hacker muss jetzt sein zuvor gegebenes Versprechen einlösen: Er muss 20 Hüte für die Gardemädchen besorgen.

Und Sitzungspräsident Michael Tiefel konnte erleichtert ankündigen: "Bis Aschermittwoch sind wir jetzt hier die Chefs." Der Bürgermeister und seine Stadträte könnten ja zu einer der Prunksitzungen des KCH kommen: Am 25. Januar oder am 1. Februar, jeweils ab 19.11 Uhr, oder am 2. Februar ab 14.11 Uhr.

Das sieben Jahre alte Tanzmariechen Alison zeigte noch einen flotten Tanz zwischen den Sitzungstischen. Anschließend lud Bürgermeister Hacker, der sich für die tolle Arbeit des KCH bedankte, alle Narren zu Brezen, Orangensaft und Sekt ein.

mcd

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach