Sonntag, 08.12.2019

|

Neue Bäume für den Weihersbach

Neu- und Ersatzpflanzungen im Stadtgebiet von Herzogenaurach - 29.11.2019 06:57 Uhr

Weil einige Bäume abgestorben waren, werden im Weihersbach nun neue Bäume gepflanzt. Zunächst ein Ahorn und eine Robinie. © Foto: Matthias Kronau


"Jetzt ist Pflanzzeit", sagt Gärtnermeister Friedrich Bayer. Einige Zeit galt das Frühjahr als die bessere Pflanzzeit, aber mittlerweile sei man auch wieder zum Herbst zurückgekehrt, "der ist genauso gut". Schließlich gehe es hauptsächlich um genügend Niederschläge für die neu gepflanzten Bäume.

Die Bauhof-Mitarbeiter sind momentan im gesamten Stadtgebiet unterwegs, um Neu- und Ersatzpflanzungen vorzunehmen – "rund 60 bis 70 Prozent sind Ersatzpflanzungen, der Rest Neupflanzungen", so Bayer. Auch im Weihersbach, auf dem Fußweg von der Hans-Maier-Straße zum Festgelände, handelt es sich um Ersatzpflanzungen. "Dort waren einige Bäume abgestorben, zum Beispiel drei große Hainbuchen", sagt Friedrich Bayer. Gerade pflanzen seine Mitarbeiter einen Ahorn und eine Robinie, weitere sechs Bäume sollen dort noch folgen.

Neupflanzungen hat es in diesem Jahr vor allem auf Spielplätzen gegeben, zwecks Schattenspendung. So beispielsweise in Burgstall, Steinbach oder in der Lortzingstraße.

"Momentan warten wir auf die nächste Baumlieferung. Wenn das Wetter mitspielt, können wir in der kommenden Woche mit den Pflanzungen weitermachen", so der Gärtnermeister.

In diesem Zusammenhang wirbt die städtische Umweltbeauftragte Monika Preinl auch wieder einmal für die Aktion "1000 Bäume für Herzogenaurach". Jeder ist dabei aufgerufen, Bäume zu spenden und sich damit für den Klimaschutz und mehr Grün in der Stadt zu engagieren.

Nähere Infos: www.herzogenaurach.de/stadtraum/natur-umwelt/baum-und-naturschutz/1000-baeume-fuer-herzogenaurach

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach