Samstag, 23.11.2019

|

Reif für die Insel

Paukenschläge bei LAC Quelle Fürth: Patrick Schneider trainiert künftig in Birmingham. Und Puma löst Adidas als Sponsor ab. - 13.10.2019 21:32 Uhr

In der Gesprächsrunde beim LAC Quelle Fürth ließ Patrick Schneider (links) eine Bombe platzen.


In der Talkrunde verriet der 400-Meter-Läufer Schneider, der im Steigerwald aufgewachsen ist und für den TSV Aschbach Fußball spielte: "Morgen fliege ich nach Birmingham, um mich da in einer starken Trainingsgruppe auf die Olympiasaison vorzubereiten." Dabei wird der Sprinter weiter für das LAC starten.

"Um den nächsten Schritt zu machen, muss ich etwas ändern, wenn ich das jetzt nicht mache, ist es zu spät," begründete der 26-Jährige seinen für viele überraschenden Schritt. Auf die Frage, wie sich das mit seiner Arbeit bei Puma verbinden lasse, führte er aus, dass er im Homeoffice arbeiten wird und alle drei Wochen eine Woche vor Ort sein und dann auch beim LAC in der Gruppe trainieren werde.

Zur durchwachsenen Saison meinte er: "Zu viele Köche verderben den Brei." Er spielte damit auf die mangelhafte Zusammenarbeit mit dem Trainer des Deutschen Leichtathletikverbands an.

kie

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach, Aschbach