25°

Samstag, 04.07.2020

|

Röttenbacher Rathaus dient als Kunstgalerie

Schon zum 29. Mal wurde das Verwaltungsgebäude in eine Ausstellungsfläche verwandelt - 26.01.2020 07:00 Uhr

Hanna Scheuermeyer (re.) zeigt im Rathaus ihre Ton-Arbeiten. Schwinge Marktl (2. v. re.) stellt farbenfrohe Bilder aus. Ebenfalls mit von der Künstler-Partie sind Axel Günther (2. v. li) und Holger Gottschlig. © Foto: Niko Spörlein


Hanna Scheuermeyer zeigt ihre Arbeiten aus Ton. Scheuermeyer lernte auch noch alte Edeldruckverfahren von Hellmut Baensch; besonders hier werde ihre "Liebe zum Detail" sichtbar, hieß es bei der Ausstellungs-eröffnung mit Bürgermeister Ludwig Wahl.

Schwinge Marktl selbst, die in Heroldsbach/Thurn aufgewachsen ist, stellt einmal mehr farbenfrohe Bilder aus, die sie mit verschiedenen Techniken anfertigt. Axel Günther, aufgewachsen in der ehemaligen DDR, wo er eine Keramikwerkstatt sein Eigen nannte, kam 1981 in die BRD und arbeitet seit 1986 freiberuflich als Künstler.

Holger Gottschlig ist Kunstschmied und überraschte bei der Vernissage mit einem überdimensional und detailversessen gehämmerten "Schmied bei der Arbeit", der vorm Eingang zum Sitzungssaal im Obergeschoss postiert wurde. "Feuer und Metall", sagt der Metallbaumeister, würden ihn immer wieder faszinieren.

Die Ausstellung ist während der üblichen Rathausöffnungszeiten geöffnet und zwar bis zum 9. April. Die Eröffnung am Donnerstag wurde begleitet von Peter Schmieder und Hanna Scheuermeyer, die Folkklänge hören ließen.

Der Ausstellungsplan für 2020 steht laut Marktl bereits seit 2019. Ab 23. April wird Leni Murach unter dem Motto "Acryl und Ton" ausstellen.

nr

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Röttenbach, Röttenbach