Freitag, 15.11.2019

|

Röttenbachs Bierkönigin heißt Katharina Sapper

Kerwa: Achte Regentin ist in Amt und Würden. - 29.09.2019 14:10 Uhr

Bei diesem charmanten Lächeln dürfte die neue Bierkönigin Katharina Sapper ihre Aufgabe locker stemmen. © Foto: Niko Spörlein


Nach der offiziellen Eröffnung durch Bürgermeister Ludwig Wahl, der das erste Fässchen mit Hilfe der Kirchweih-Burschen um deren Chefs Nico Muß und Fabian Dürrbeck anstach, kam es schließlich vor den Augen zahlreicher Kommunalpolitiker, einschließlich Landrat Alexander Tritthart, zur Inthronisation der achten Röttenbacher Bierkönigin.

Die Wahl fiel heuer auf die in Röttenbacherin Katharina Sapper. Die 19-jährige, die derzeit eine zweite Lehre als Erzieherin absolviert, müsse sich schon in Sachen Röttenbacher Biere ein wenig auskennen, meinte der Bürgermeister, schließlich werde sie hie und da zu diversen Veranstaltungen rund um das Bier gerufen und müsse dann auch einiges über die Herstellung des edlen Saftes, aber auch über die Geschichte der Brauerei Sauer wissen.

Kaum, dass "Katharina die Achte" ernannt worden war, griff die leidenschaftliche Musikerin zum Instrument und machte mit der Röttenbacher Blasmusik Stimmung im Festzelt.

Am Samstag dann stellten die 21 Burschen um Muß und Dürrbeck die unverzichtbare Fichte in die Senkrechte; und um das fränkische Kirchweihbrauchtum gänzlich zu bedienen, wurde am Sonntag auch noch zum "Geger rausschlagen" und zum "Betzn raustanzen" (mit den Kirchweih-Mädels, versteht sich) geladen. Ein zusätzlicher Höhepunkt der Kirchweih ist für Mittwoch, 17.30 Uhr geplant: Die Kirchweihburschen versenken den "Grumma Baam" (einen krummen Baum) im Boden, will heißen, dass die Kirchweih für heuer wieder eingegraben wird.

NIKO SPÖRLEIN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Röttenbach