Silber-Trio vom TC Herzogenaurach

21.7.2016, 19:09 Uhr
Ganz nah dran am Bezirkstitel: Jan Vodea, Anika Reinhardt und Noa Goppelt vom TC Herzogenaurach.

© Foto: apö Ganz nah dran am Bezirkstitel: Jan Vodea, Anika Reinhardt und Noa Goppelt vom TC Herzogenaurach.

Insgesamt sieben Gruppenerste aus Mittelfranken hatten sich qualifiziert, für die Herzogenauracher trat das Trio Anika Reinhardt, Jan Vodea und Noa Goppelt auf dem Platz. Im Viertelfinale stand der Sieg (3:1) bereits nach den Einzeln fest.

Das Halbfinale gegen den Favoriten und Gastgeber 1. FC Nürnberg zeigte mitreißende und nervenzehrende Spiele. Nach den Einzeln stand es 2:2. So musste das Doppel entscheiden. Die beiden TCH-Jungs benötigten zwar wegen einer kurzen, unkonzentrierten Phase im zweiten Satz drei Sätze, aber am Ende gewannen sie durch eine fulminante Teamleistung den driten Satz mit 10:5.

Im Endspiel gegen den TC RW Erlangen war die Situation identisch. Doch diesmal unterlagen Vodea/Goppelt mit 10:2, 8:10 und 8:10 nach einem wahren Herzschlagfinale.

Keine Kommentare