13°

Samstag, 06.06.2020

|

SPD-Präsidium will "Fall Höchstadt" diskutieren

AfD-Stimme: Landesvorstand berät über umstrittene Wahl von Günter Schulz - 19.05.2020 15:06 Uhr

Lehnt einen Rücktritt ab: Günter Schulz. © Edgar Pfrogner


Am Montag vergangener Woche war der SPD-Kommunalpolitiker Günter Schulz wohl mit der Stimme des AfD-Stadtrates Christian Beßler zum 2. Bürgermeister der Stadt Höchstadt gewählt worden. Kohnen wie auch der Kreisvorsitzende Friedrich Müller legten Schulz daraufhin nahe, sein Amt niederzulegen. Jedwede Art von Zusammenarbeit mit der AfD verbiete sich für die Sozialdemokratie, sagte Kohnen.

Bilderstrecke zum Thema

Bürgermeister in Erlangen-Höchstadt: So haben Sie gewählt

Die Stimmen für die Bürgermeisterwahlen in Erlangen-Höchstadt sind ausgezählt: Hier ein Überblick zu den neuen Amtsinhabern und den Kandidaten, die noch in die Stichwahl müssen.


Schulz selbst ging am Montagabend an die Öffentlichkeit und verweigerte diesen Schritt. Er sehe keinen Anlass für einen Rücktritt. Auch aus der SPD wolle er nicht austreten.

Bilderstrecke zum Thema

Herzlichen Glückwunsch! Das sind die neuen Bürgermeister in der Region

Die Wähler haben entschieden, wer von nun an die Geschicke in den Städten in der Region Nürnberg leiten darf. In einigen Fällen kam es aber wie erwartet zur Stichwahl am 29. März. Wir haben die Übersicht über alle Gewinner!


Es sei schwierig, in einem divers besetzten Kommunalparlament eine tragfähige Mehrheit zu bilden. Die Stimme von der AfD sei in geheimer Abstimmung, in einem einwandfrei abgelaufenen, demokratischen Prozess abgegeben worden.

Hier gibt´s Infos zur Kommunalwahl 2020 in Höchstadt

dpa

6

6 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Höchstadt, Röttenbach