21°

Samstag, 20.07.2019

|

Turnfest: An Bayerns Spitze mitgemischt

Ein Jugendmeister aus Röttenbach, Medaillen für Herzogenauracher Leistungsturnerinnen: zwei erfolgreiche Teams. - 07.06.2019 06:33 Uhr

Die Riege der Turnerschaft Herzogenaurach, die beim Turnfest Mehrkampf-Medaillen holte. © Foto: Peter Müller


Einer der Wettbewerbe des Turnfests waren die  Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften. 13 Leistungsturnerinnen der Turnerschaft Herzogenaurach reisten zu diesem anspruchsvollen Wettkampf an. Der Turnerische Mehrkampf besteht aus Stufenbarren, Boden und Sprung, sowie Weitsprung, Kugelstoßen und Sprint bei den Jugendlichen und bei den Erwachsenen kommen der Schwebebalken und der Schleuderball dazu.

Miriam Müller startete am Vormittag mit den Turnerischen Elementen beim Deutschen Achtkampf. Am Nachmittag absolvierte sie die Disziplinen der Leichtathletik und konnte am Ende des Tages einen vierten Platz erzielen.

Die restlichen Turnerinnen starteten den Wettkampftag im Rahmen des Deutschen Sechskampfes mit der Leichtathletik und am Nachmittag folgten die turnerischen Disziplinen. Chiara Ebner verpasste in ihrer Wettkampfklasse nur knapp das Podest und belegte Platz vier. Caro Winkler freute sich über einen 5. Platz.

In der Wettkampfklasse der 14- bis 15-Jährigen starteten insgesamt 22 Teilnehmer, darunter vier TSH-Mädchen. Lena Brauburger zeigte durchgehend sehr gute Leistungen und brachte eine Bronzemedaille nach Hause. Emilie Endlich erzielte den 8. Platz, Sania Berschneider den 12. Platz und Fiona Joschko den 15. Platz. Auch in der Wettkampfklasse der Zwölf- bis 13-Jährigen gab es eine Bronzemedaille für die TSH und Toni Wurzschmitt.

Mattea Böhme und Marlene Winkler landeten bei ihrer ersten "Bayerischen" auf dem 14. und 15. Platz.

Stengl Jugendmeister

Bayerischer Jugend-A-Meister für die TG Röttenbach: Toni Stengl, hier bei seiner Barren-Übung.


Für die Turngemeinschaft Röttenbach gab es ebenfalls Grund zum Jubeln. Toni Stengl freute sich nach einem rundum gelungenen Wettkampf mit Disziplinen aus dem Gerätturnen und der Leichtathletik über den Titel des Bayerischen Meisters der Jugend A. Julian Flögel und Roland Fröhlich erreichten bei den Männern mit den Plätzen drei und fünf ebenfalls hervorragende Ergebnisse. Mit den erzielten Punktzahlen konnten sich Toni und Julian zudem für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Roland verpasste die Norm um nur 0,25 Punkte. Einer Reihe weiterer hervorragender Platzierungen holten die Röttenbacher, die mit über 40 Teilnehmern im Geräteturnen und im Rope Skipping (Seilspringen) eine der größten Vereinsabordnungen stellten.

Ein tolles Ergebnis konnte die TG Im Wahlwettkampf der Jungs feiern. Laurentius Buchmann erreichte durch hervorragende Wertungen den 1. Platz unter 31 Turnern, Christian Schmidt folgte ihm mit Platz vier.

Bei den Geräteturnerinnen waren in ihren Alterstufen Hannah Jung (Platz 32 von 134), Nola Hoffmann (Platz 62 von 331), Elisa Lange (Platz 65 von 134) und Caroline Schalk (Platz 67 von 241) erfolgreich.

Die Rope-Skipping-Mädchen der TG haben beim Turnfest zum ersten Mal "Wettbewerbsluft" geschnuppert. Anna Nieße, Sina Lochner, Clara Seel und Anne Roland ersprangen sich dabei das Rope-Skipping-Abzeichen in Gold und Ana Rita Lankes das in Silber. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach, Röttenbach