Montag, 21.10.2019

|

zum Thema

Von El Paso in Texas in den Aischgrund

Mit Florian und Philipp Seelmann stürmt künftig für die Höchstadter Alligators ein Brüderpaar - 11.06.2019 17:00 Uhr

Florian Seelmann


Der 20-Jährige durchlief die komplette Nachwuchsschule des SC Rießersee und zählte dort mit 70 Scorerpunkten in seiner letzten Saison für die Oberbayern zu den Torjägern des DNL2-Teams.

Vor der vergangenen Spielzeit entschied sich der Stürmer ein Jahr in den USA zu verbringen, um Erfahrungen zu sammeln und sich weiterzuentwickeln. In der WSHL lief er zunächst für die Casper Bobcats auf und ab Januar für die El Paso Rhinos, mit denen er schließlich auch den Meistertitel holte.

"Florian ist ein junger, hungriger Spieler, der sich im vergangenen Jahr in den Staaten nicht nur spielerisch, sondern auch physisch weiterentwickelt hat", so Sport-Vorstand Jörg Schobert. Er freue sich sehr, dass Seelmann sich für den HEC und gegen die Angebote anderer namhafter Oberliga-Vereine entschieden habe.

Florian Seelmann: "Durch meinen Bruder und unsere Verwandten hab ich schon viel Zeit in Höchstadt verbracht, das ist fast unsere zweite Heimat. Und natürlich freue ich mich, mit meinem Bruder zusammen zu spielen." Er wird beim HEC die Rückennummer 21 tragen.

cah

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Höchstadt