17°

Donnerstag, 06.08.2020

|

Wenn der Räuber in der Tüte steckt

Förderaktion: In Röttenbach und Adelsdorf übergeben Schüler Lesestoff - 28.10.2016 16:05 Uhr

Den „Räuber Hotzenplotz“ hat dieser Junge in der Schatztruhe entdeckt, die bei der Übergabe-Aktion für „Lesetüten“ in der Adelsdorfer Grundschule aufgebaut war.

© Claudia Freilinger


ADELSDORF — Diese Tüten haben es in sich. Piraten stecken drin, Tiger, Räuber und sogar ein magisches Baumhaus. Gegen Ende des vergangenen Schuljahrs hatte der Buchhändler Christian Schmidt aus Adelsdorf mehr als 100 Erstlesebücher an Schüler in seiner Heimatgemeinde und in Röttenbach verteilt. Dazu gab es weiße Papiertüten. Diese haben die Jungen und Mädchen, die inzwischen die zweite Klasse besuchen, jetzt bunt bemalt — unter anderem mit Figuren aus ihren Lieblingsbüchern. Den beigefügten Lesestoff haben sie schon längst verschlungen und jetzt in die Tüten gesteckt.

Große Schatztruhe

Erstklassig finden das natürlich ihre jüngeren Nachfolger, die jetzt die verzierten Tüten übernommen haben.

Diese „Lesetütenaktion“ hat sich der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgedacht, in dem Verlage und Buchhandlungen organisiert sind. Christian Schmidt als lokaler Buchhändler hat sie in Röttenbach und Adelsdorf umgesetzt.

Bei der Übergabe-Aktion in der Grundschule war eine große Schatztruhe aufgebaut. Die Zweitklässler lasen Textpassagen aus ihren Lieblingsbüchern und die Jüngeren mussten raten, um welchen Lesestoff es ging. Unter anderem steckte das „Sams“ in der Schatztruhe, „der Räuber Hotzenplotz“ und das „magische Baumhaus“. Sie sind alle auch in den bunten Lesetüten zu finden. cf

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Höchstadt