14°

Samstag, 11.07.2020

|

zum Thema

Katzenbabys auf Rasthof übergeben: Verstoß gegen Tierschutz

Der Tatverdächtige präsentierte außerdem gefälschte Dokumente für die Tiere - 09.02.2020 14:23 Uhr

Am späten Samstagabend gegen 23.50 Uhr fiel einer Streife der Verkehrspolizei auf dem Autohof Kammerstein ein ukrainischer Kleintransporter auf, aus dem der Fahrer eine Kleintiertransportbox nahm und diese an eine anwesende Pkw-Fahrerin übergab. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass sich in der Transportbox drei Katzenbabys befanden. Für diese legte der 43-jährige Ukrainer Dokumente vor, die augenscheinlich gefälscht waren. Es stellte sich heraus, dass das tatsächliche Alter der Katzen nicht mit dem Alter in den Dokumenten übereinstimmte.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Weiterhin wurden die vorgelegten Impfnachweise manipuliert. Gegen den Ukrainer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung und wegen Verstöße nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg/Fürth musste er einen dreistelligen Betrag als Sicherheitsleistung hinterlegen. Die drei Katzenbabys sind wohlauf, sie konnten bei einer Tierärztin untergebracht werden.

dom

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Kammerstein