11°

Samstag, 19.10.2019

|

zum Thema

"Keine Traube vergeuden": Weinernte jetzt mit Kameras

Grund dafür sind die Hitzeperioden im Sommer - 17.09.2019 16:22 Uhr

Der Klimawandel macht sich unter anderem bei der Traubenlese bemerkbar. © pixabay


Um bei der Weinernte möglichst keine Traube zu vergeuden, begutachtet die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) die Trauben mit Kameras und Infrarottechnik. Das sei nötig, da nach den Hitzetagen im Juni und Juli ein Großteil der Bacchus-Beeren nahezu verbrannt sei, teilte die LWG mit Sitz im unterfränkischen Veitshöchheim (Landkreis Würzburg) am Dienstag mit.

Mehr zum Thema: Globaler Klimastreik: Das ist am Freitag in der Region geplant!

Mit der optischen Sortieranlage sollen keine schlechten Trauben verwendet und keine guten Trauben ausgeschlossen werden. Der Bacchus macht laut LWG 12 Prozent der Rebfläche in Franken aus. Spitzt sich der Klimawandel weiter zu, werde sich Franken aber wohl vom Bacchus verabschieden müssen, heißt es von der LWG.

+++ Hier geht's zum Wetter in der Region +++

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Region