29°

Dienstag, 23.07.2019

|

zum Thema

Laufclub trägt Olympisches Feuer nach München

Auftakt zu Sportwochenende - Leichtathletik-Legenden in Fürth - 15.05.2012 13:20 Uhr

Günther Zahn aus Fürth bei der Eröffnung der Olympischen Spiele 192 in München. 40 Jahre später kehrt der Olympische Geist zurück nach Fürth. © dpa


Am Mittwoch, 16. Mai, wird die Leichtathletik-Legende um 20 Uhr für einen 21-Stunden-Lauf in Fürth den Startschuss geben. Mit am Start ist auch Reinhold Leibold, ehemaliger Deutscher Meister im Marathon, der einige Runden zum Auftakt eines langen Sportwochenendes mitlaufen wird. 40 Jahre nach den Olympischen Spielen kommt der Impuls wieder aus Fürth.

Diesmal sind es die National Special Olympics, die vom 20. bis 26. Mai in München stattfinden. Der Laufclub 21 wird dafür das "Olympische Feuer" von Fürth nach München zu den Nationalen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung tragen.

Das Feuer wird am 18. Mai am Nürnberger Flughafen ankommen. Der Laufclub 21 wird es dort mit einer kleinen Abordnung in Empfang nehmen.

„HARD run“ geht in eine neue Runde

Hoch hinaus geht es am Donnerstag, 17. Mai, beim zweiten Hochhaustreppenlauf „HARD run“, zu dem die städtische Wohnbaugesellschaft und der Laufclub 21 in das 15-stöckige Gebäude in der Komotauer Straße 30 und 32 laden. Bereits ab 9 Uhr stimmen beim Lauf- und Nachbarschaftsfest auf der Hardhöhe Kinderaktionen, Musik und das Gipfelstürmerdiplom auf den „HARD run“ um 14 Uhr ein. Um 16.15 Uhr startet dann der fünf Kilometer lange Volkslauf mit symbolischen Fackellauf über die Hardhöhe.

Dies ist zugleich auch der Abschluss des 21-Stundenlaufes. Die Fackel spielt dabei eine zentrale Rolle, da dem Laufclub 21 eine ganz besondere Ehre zuteil wird: Der Verein, der sich für die Integration von Menschen mit Down-Syndrom einsetzt, wird die Fackel für die „Special Olympics“ von Fürth nach München tragen. Start des 210 Kilometer langen Laufes ist am Sonntag, 20. Mai, 6 Uhr.

Jeweils drei Radbegleiter und fünf Läufer – mit und ohne Behinderungen – werden in 21 Etappen die „Eternal Flame“ in die Landeshauptstadt bringen, wo die nationalen Spiele für Menschen mit Behinderung stattfinden.

  

Peter Ehler

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth