13°

Freitag, 18.10.2019

|

Lieferwagen prallt gegen Hauswand: Fahrer in Lebensgefahr

Lieferwagen stieß mit einem Auto und einer Hauswand zusammen - 23.04.2019 17:05 Uhr

Der Fahrer des Lieferwagens, der in Forth zunächst gegen einen entgegenkommenden Pkw und dann in das Eck eines Wohnhauses prallte, wurde lebensgefährlich verletzt. © NEWS5 / Zeilmann


Die Polizei wurde am Dienstag gegen 11.25 Uhr verständigt, dass sich auf der B2 in Forth ein schwerer Unfall ereignet hatte: Ein 55-Jähriger war mit seinem Kleintransporter in Richtung Gräfenberg unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache geriet er kurz nach der Eisenbahnunterführung auf die Gegenfahrbahn und prallte dort seitlich in einen entgegenkommenden Pkw einer 27-Jährigen.

Nach dem Aufprall überfuhr der Kleintransporter noch den Gehweg und prallte mit Wucht gegen das Eck eines Wohnhauses. Nachdem ein Vorderrad abgerissen war, dürfte das Fahrzeug manövrierunfähig gewesen sein. Ersthelfer fanden den Fahrer des Lieferwagens leblos hinter dem Steuer vor und leiteten Erste-Hilfe-Maßnahmen ein. Die zur Unfallstelle gerufenen Einsatzkräfte forderten einen Rettungshubschrauber an, der jedoch nicht zum Einsatz kam: Der Kreislauf des immer noch bewusstlosen Fahrers musste erst in einem Rettungswagen stabilisiert werden.

Bilderstrecke zum Thema

Nach schwerem Unfall in Forth: Bundesstraße 2 stundenlang gesperrt

Am Dienstag geriet der Fahrer eines Kleintransporters auf der Ortsdurchfahrt von Forth (Landkreis ERH) aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte sein Lieferwagen zunächst seitlich in einen entgegenkommenden Pkw und dann in das Eck eines Wohnhauses. Der Fahrer des Transporters wurde lebensgefährlich verletzt.


Nach etwa einer Stunde konnte er - allerdings immer noch ohne Bewusstsein - mit dem Rettungswagen in eine Klinik transportiert werden. Dort kämpfen die Ärzte derzeit um sein Leben. Die 27-jährige Fahrerin des entgegenkommenden Autos aus Forchheim erlitt mittelschwere Verletzungen.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro. Die B2 war für mehrere Stunden gesperrt und konnte erst kurz nach 15 Uhr wieder freigegeben werden. Warum der Fahrer des Kleintransporters auf der relativ geraden Ortsdurchfahrt von Forth auf die Gegenfahrbahn geraten war, ist noch unklar.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

reg

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Eckental, Gräfenberg, Forchheim