23°

Sonntag, 18.08.2019

|

Mutmaßliche Serieneinbrecher auf frischer Tat ertappt

Die Tatverdächtigen sollen für über 30 Einbrüche verantwortlich sein - 23.07.2019 15:53 Uhr

Am vergangenen Freitag stellten Beamte der Polizeiinspektion Heilsbronn fest, dass in ein Tennisheim und in ein Sportheim in Petersaurach eingebrochen worden war. Sie leiteten sofort eine Fahndung ein, während der auch ein Polizeihubschrauber und Streifen der Polizeiinspektion Ansbach im Einsatz waren. Im Zuge dessen konnten zwei Tatverdächtige im Alter von 22 und 24 Jahren festgenommen werden.

Weil sich seit dem Frühjahr 2019 gleich mehrere ähnliche Vorfälle in Westmittelfranken gehäuft hatten, übernahm die Ansbacher Kripo die weiteren Ermittlungen. Mittlerweile haben die Tatverdächtigen während ihrer Vernehmungen einige Taten gestanden - so auch die in Petersaurach und etwa 30 weitere Forsthütten, Sportheime, Feldscheunen und Maschinenhallen in den Landkreisen Ansbach und Weißenburg-Gunzenhausen. Ebenso wurde viel Diebesgut bei ihnen gefunden.

Nach bisherigen Ermittlungen beläuft sich der Sachschaden insgesamt auf eine Summe im fünfstelligen Bereich. Wie hoch der Wert der Beute ist, kann derzeit noch nicht genau beziffert werden. Die Ermittler überprüfen derzeit, ob die Tatverdächtigen auch noch für weitere Einbrüche verantwortlich sein könnten.

Beide Tatverdächtige werden wegen Einbruchdiebstahls im besonders schweren Fall angezeigt.

Bei wem wurde auch in eine Feldscheune oder eine Maschinenhalle eingebrochen? Das Polizeipräsidium Mittelfranken sucht nach weiteren Geschädigten, die von einem Diebstahl betroffen sein könnten. Betroffene werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 in Verbindung zu setzen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

krei

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ansbach