Unwetterwarnung

Nach Regen und Gewitter: Große Schäden in Franken und der Oberpfalz

7.6.2021, 09:13 Uhr
Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
1 / 20

In Altdorf (Lkr. Nürnberger Land) wurden mehrere Keller überflutet. Feuerwehr und THW versuchten das angestaute Wasser abzupumpen. Im Keller eines Hauses wurden der Heizungsraum und das Büro mit wertvoller Musikausrüstung völlig überflutet.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
2 / 20

In Altdorf (Lkr. Nürnberger Land) wurden mehrere Keller überflutet. Feuerwehr und THW versuchten das angestaute Wasser abzupumpen. Im Keller eines Hauses wurden der Heizungsraum und das Büro mit wertvoller Musikausrüstung völlig überflutet.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
3 / 20

In Altdorf (Lkr. Nürnberger Land) wurden mehrere Keller überflutet. Feuerwehr und THW versuchten das angestaute Wasser abzupumpen. Im Keller eines Hauses wurden der Heizungsraum und das Büro mit wertvoller Musikausrüstung völlig überflutet.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
4 / 20

In Altdorf (Lkr. Nürnberger Land) wurden mehrere Keller überflutet. Feuerwehr und THW versuchten das angestaute Wasser abzupumpen. Im Keller eines Hauses wurden der Heizungsraum und das Büro mit wertvoller Musikausrüstung völlig überflutet.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
5 / 20

In Altdorf (Lkr. Nürnberger Land) wurden mehrere Keller überflutet. Feuerwehr und THW versuchten das angestaute Wasser abzupumpen. Im Keller eines Hauses wurden der Heizungsraum und das Büro mit wertvoller Musikausrüstung völlig überflutet.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
6 / 20

In Altdorf (Lkr. Nürnberger Land) wurden mehrere Keller überflutet. Feuerwehr und THW versuchten das angestaute Wasser abzupumpen. Im Keller eines Hauses wurden der Heizungsraum und das Büro mit wertvoller Musikausrüstung völlig überflutet.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
7 / 20

In Altdorf (Lkr. Nürnberger Land) wurden mehrere Keller überflutet. Feuerwehr und THW versuchten das angestaute Wasser abzupumpen. Im Keller eines Hauses wurden der Heizungsraum und das Büro mit wertvoller Musikausrüstung völlig überflutet.    © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
8 / 20

In Altdorf (Lkr. Nürnberger Land) wurden mehrere Keller überflutet. Feuerwehr und THW versuchten das angestaute Wasser abzupumpen. Im Keller eines Hauses wurden der Heizungsraum und das Büro mit wertvoller Musikausrüstung völlig überflutet.    © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
9 / 20

In Altdorf (Lkr. Nürnberger Land) wurden mehrere Keller überflutet. Feuerwehr und THW versuchten das angestaute Wasser abzupumpen. Im Keller eines Hauses wurden der Heizungsraum und das Büro mit wertvoller Musikausrüstung völlig überflutet.  © NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
10 / 20

In Altdorf (Lkr. Nürnberger Land) wurden mehrere Keller überflutet. Feuerwehr und THW versuchten das angestaute Wasser abzupumpen. Im Keller eines Hauses wurden der Heizungsraum und das Büro mit wertvoller Musikausrüstung völlig überflutet.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
11 / 20

In Altdorf (Lkr. Nürnberger Land) wurden mehrere Keller überflutet. Feuerwehr und THW versuchten das angestaute Wasser abzupumpen. Im Keller eines Hauses wurden der Heizungsraum und das Büro mit wertvoller Musikausrüstung völlig überflutet.    © NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
12 / 20

© NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
13 / 20

© NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
14 / 20

© NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
15 / 20

© NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
16 / 20

© NEWS5 / Bauernfeind, NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist in Oberfranken kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt. Die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk haben dort alle Hände voll zu tun.  Foto: NEWS5 / Bauernfeind Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/21057
17 / 20

Den Ort Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt. Mehrere Fahrzeuge standen komplett unter Wasser.  © NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
18 / 20

Den Ort Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt. © NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße. Im Landkreis Bayreuth bereitet sich die Feuerwehr bereits auf eine Unwetterlage vor. In Dressendorf werden Sandsäcke vorbereitet. Das Nürnberger Land wurde ebenfalls von starken Niederschlägen heimgesucht. In Neuhaus an der Pegnitz wurde eine Unterführung geflutet. Mutige Auto- und Quadfahrer trauten sich dennoch durch die Fluten. Das Örtchen Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt.
19 / 20

Den Ort Großalbershof im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde durch die heftigen Niederschläge komplett unter Wasser gesetzt. Mehrere Fahrzeuge standen unter Wasser.  © NEWS5

Durch Starkregen geflutete Keller und Unterführungen, weggeschwemmte Autos und Straßensperrungen: Heftige Gewitter am Wochenende haben weite Teile Deutschlands fest im Griff. Die Feuerwehren befinden sich seit Samstag im Dauereinsatz und auch am Sonntag (06.06.2021) ist in Oberfranken kein Ende in Sicht. Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße.  Foto: NEWS5 / Merzbach Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/21057
20 / 20

Auf der BA30 zwischen Ludwag und Kübelstein im Landkreis Bamberg schwemmte das Wasser vom Feld auf die Straße.  © NEWS5