16°

Samstag, 30.05.2020

|

zum Thema

Nach Stichwahlen: CSU stellt weiter die meisten Landräte in Bayern

Auch in Bamberg und Ansbach punkteten die Christsozialen - 29.03.2020 20:49 Uhr

Wegen der sich zuspitzenden Coronavirus-Krise hatte die Staatsregierung für die zweite Runde der Kommunalwahl komplett auf Briefwahl umgestellt. © Sven Hoppe, dpa


Nur knapp waren in den Landkreisen Ansbach und Bamberg vor zwei Wochen die CSU-Kandidaten bei der Landratswahl gescheitert. Bei der Stichwahl setzten sich nun mit Jürgen Ludwig und Johann Kalb aber beide Amtsinhaber klar durch.

Während Jürgen Ludwig (CSU) im Kreis Ansbach in der ersten Runde fast 49 Prozent der Stimmen holte, errang Johann Kalb (CSU) im Kreis Bamberg sogar 49,5 Prozent. Trotz gutem Ergebnis hieß es für beide: Stichwahl. Also musste Jürgen Ludwig (CSU) - wie schon bei der vorherigen Kommunalwahl im Kreis Ansbach - in die zweite Runde, dieses Mal traf er auf Herausforderer Jürgen Seifert (FW). Auf ihn waren beim ersten Urnengang 23,7 Prozent der Stimmen entfallen. Die übrigen Kandidaten Philipp Hörber (Grüne, 11,3), Petra Hinkl (SPD, 10,5) und Maria Hetzel (ÖDP, 5,7) waren chancenlos geblieben. Letztlich setzte sich Ludwig durch.


Stichwahl 2020: Alle Entscheidungen in unserer Wahl-Karte im Überblick


CSU stellt weiter die meisten Landräte

Hier wie in etlichen anderen Kreisen im Freistaat verfestigte sich damit der Trend, der sich bereits in der ersten Runde abgezeichnet hatte: Die CSU stellt auch in den nächsten sechs Jahren die meisten Landräte, darunter auch Johann Kalb, der alte und neue Landrat im Kreis Bamberg.

Bilderstrecke zum Thema

Amtlich: Das sind die zwölf Landräte in der Region

Wer regiert das Land? Natürlich die Landräte: Nach den Stichwahlen stehen jetzt auch alle Amtsinhaber in der Metropolregion Nürnberg fest. In einer Stadt geriet die Stichwahl sogar zum Krimi. Hier ist die Übersicht!


Sogar sechs Männer hatten sich 2020 dort um das Amt des Landrats beworben. Hatte sich Kalb, der ehemalige Bürgermeister von Buttenheim, vor sechs Jahren noch prompt als neuer Landrat durchsetzen können, zwang ihn SPD-Mann Andreas Schwarz (22,9 Prozent) dieses Mal in die Stichwahl. Abgeschlagen waren die übrigen Kandidaten, Bruno Kellner (FW, 11,0), Bernd Fricke (Grüne, 10,9), Tobias Sieling (ÖDP, 3,6) und Marco Strube (FDP, 2,1) auf den Plätzen drei bis sechs gelandet. Am Ende hatte Kalb die Nase vorn.

Neuer Landrat im Kreis Bayreuth

Dass es im Landkreis Bayreuth einen neuen Landrat geben würde, stand schon vor der jüngsten Kommunalwahl fest. Amtsinhaber Hermann Hübner (CSU), der vor sechs Jahren mit einem starken Ergebnis (67,6 Prozent) im Amt bestätigt worden war, hatte bereits im Vorfeld angekündigt, nach zwei Amtsperioden nicht mehr antreten zu wollen.

Bilderstrecke zum Thema

Herzlichen Glückwunsch! Das sind die neuen Bürgermeister in der Region

Die Wähler haben entschieden, wer von nun an die Geschicke in den Städten in der Region Nürnberg leiten darf. In einigen Fällen kam es aber wie erwartet zur Stichwahl am 29. März. Wir haben die Übersicht über alle Gewinner!


Fünf Kandidaten, allesamt Männer, bewarben sich um Hübners Nachfolge. Doch keiner schaffte es vor zwei Wochen auf Anhieb die absolute Mehrheit zu erringen. In der Stichwahl trafen nun Klaus Bauer (CSU), der am 15. März mit 42 Prozent zum Spitzenreiter gekürt worden war, und Florian Wiedemann (FWG, 30,8 Prozent) aufeinander. Sah es zunächst so aus, als ob es CSU-Mann Bauer schaffen würde, war die Entscheidung am Ende wieder völlig offen. Letztlich zog Wiedemann, der auf knapp 51 Prozent der Stimmen kam, an Bauer vorbei.


Verpassen Sie keine Info bei der Stichwahl: In unserer Wahlkarte finden Sie alle Ergebnisse im Überblick. Alle aktuellen Entscheidungen, Stimmen und Hintergründe finden Sie hier in unserem Liveticker. Mit unserem Chatbot informieren wir Sie direkt auf dem Handy über alle Ergebnisse bei der Kommunalwahl. Aber Achtung: Aufgrund der Corona-Krise werden manche Ergebnisse erst am Montag bekannt gegeben.

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Ansbach, Bamberg