Sonntag, 27.09.2020

|

zum Thema

Nach Testpanne: Huml und Söder treten vor die Kamera

Pressekonferenz auf 15.30 Uhr verschoben - 13.08.2020 11:57 Uhr

Melanie Huml (CSU) ist Staatsministerin für Gesundheit und Pflege in Bayern. Ihr Ministerium hat in Nürnberg seinen Sitz.

© Peter Kneffel, dpa


Die bayerische SPD hat bereits den Rücktritt von Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) gefordert. "Frau Huml muss zurücktreten und Herr Söder muss sich erklären", sagte Generalsekretär Uli Grötsch im Bayerischen Rundfunk. "Er muss Buße tun, weil er als Ministerpräsident seiner Verantwortung schlichtweg nicht gerecht geworden ist und mit der Gesundheit der Menschen in Bayern gespielt hat."

Wegen des verspäteten Versendens der bayerischen Corona-Testergebnisse wussten bis Mittwochabend 900 bei der Rückkehr aus dem Urlaub positiv getestete Bürger aus mutmaßlich mehreren Bundesländern nichts von ihren Infektionen.


Hat Markus Söder als Krisenmanager versagt? Der CSU-Chef steht nach der Test-Panne in Bayern unter Druck. Wir möchten Ihre Meinung hören - und haben dafür ein Leserforum eingerichtet. Kommentieren Sie hier mit!


Sie konnten dementsprechend andere Menschen anstecken. Insgesamt warteten 44.000 Reiserückkehrer nach den freiwilligen Tests an Autobahnraststätten und Hauptbahnhöfen auf die Ergebnisse. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat eine Krisensitzung in der Münchner Staatskanzlei anberaumt.

Bilderstrecke zum Thema

Das ist die Corona-Teststation am Nürnberger Hauptbahnhof

Seit 31. Juli können sich Reiserückkehrer in der aufgebauten Teststation am Nürnberger Hauptbahnhof auf das Coronavirus testen lassen.


"Größte Verfehlung"

Das sei "die größte Verfehlung, die im ganzen Thema Corona-Pandemie in ganz Deutschland jemals passiert ist", sagte Grötsch weiter. Bayern ist allerdings das einzige Bundesland, das überhaupt freiwillige Corona-Tests für Urlaubsheimkehrer anbietet. An den Grenzen aller anderen Bundesländer wird gar nicht getestet.

Bilderstrecke zum Thema

Schwarzer Ministerpräsident? So bunt mag es Markus Söder

Markus Söder, gebürtiger Nürnberger, ist Ministerpräsident von Bayern. Er inszeniert sich auch mal gerne selbst. Die politische Bühne betritt er schon früh, seit 1983 ist er CSU-Mitglied. Seitdem hat die Welt viele unterschiedliche Gesichter von ihm zu sehen bekommen - und jede Menge schillernde Auftritte.


dpa/cak

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg