13°

Donnerstag, 04.06.2020

|

Autobahnpolizei Parsberg hat neuen Chef

Hauptkommissar Thomas Wagner übernimmt die Leitung von Klaus Meier - 03.05.2020 15:01 Uhr

Von links: Polizeihauptkommissar Klaus Meier, Kriminalhauptkommissar Thomas Wagner und Polizeidirektorin Ursula Fendl. © Foto: VPI Regensburg


Die APS Parsberg ist Teil der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg und eine von zwei Autobahnpolizeistationen im Bereich des Polizeipräsidiums Oberpfalz. Die APS Parsberg ist zuständig für verkehrsrechtliche Aufgaben auf der Autobahn A3 zwischen den Auffahrten Oberölsbach und Laaber. Dazu gehören auch die Rastanlagen Jura-Ost und Jura-West.

Als fachspezifische Dienststelle obliegen ihr besondere Aufgaben wie beispielsweise Verkehrsüberwachung, Verkehrsunfallaufnahme, Fahndungsmaßnahmen oder auch Kriminalitätsbekämpfung. Zudem wird sie auch in vielen Fällen zur Unterstützung der Polizeiinspektionen im Landkreis Neumarkt eingesetzt.

Polizeihauptkommissar Klaus Meier stand 13 Monate an der Spitze der Autobahnpolizeistation Parsberg. Zum 1. Mai wechselt der 53-Jährige zur Kriminalpolizeiinspektion Regensburg und übernimmt die stellvertretende Leitung des dortigen Kommissariats 5 (Staatsschutz).

Ab 1. Mai 2020 ist Thomas Wagner im Rahmen des Personalauswahlverfahrens für das Spitzenamt der dritten Qualifikationsebene vorübergehend Leiter der APS Parsberg. Der 56-jährige Kriminalhauptkommissar war die letzten 24 Jahre bei der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg tätig und kann nun sein Aufgabenfeld auf den verkehrsrechtlichen Sektor ausdehnen.

Die Leiterin der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg, Polizeidirektorin Ursula Fendl, begrüßte den neuen Chef der Autobahnpolizeistation Parsberg und wünschte ihm eine glückliche Hand bei der Führung der Dienstgeschäfte. Thomas Wagner hat drei erwachsene Kinder im Alter von 26, 24 und 18 Jahren und wohnt im Landkreis Regensburg.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Parsberg