Mittwoch, 20.01.2021

|

Breitenbrunn: Weiteres Bauland wird entstehen

Der Marktrat bringt die Ausweisung mehrerer Baugebiete auf den Weg. - 15.12.2020 10:56 Uhr

Im Anschluss an die bereits bestehende Bebauung in Dürn sind in dem neuen Baugebiet „Buchäcker“ weitere zehn Bauplätze geplant.

14.12.2020 © Foto: Werner Sturm


"Es ist erfreulich, dass die Gemeinde trotz der aktuellen Situation noch Flächen bekommt, um Baugebiete ausweisen zu können." Das sagte Bürgermeister Johann Lanzhammer (FW) bei der jüngsten Sitzung. Ein gutes Beispiel ist das Dorf Dürn. Hier ist es der Gemeinde gelungen, das bisher landwirtschaftlich genutzte Grundstück mit der Flurnummer 120 der Gemarkung Breitenbrunn käuflich zu erwerben. Da die Nachfrage nach Bauland gerade in Dürn sehr groß ist, soll dieses Grundstück nun als allgemeines Wohngebiet mit etwa zehn Parzellen ausgewiesen werden. Auf die Baugrundstücke soll beim Verkauf eine Bauverpflichtung gelegt werden.

Das Gremium beschloss die Aufstellung eines entsprechenden Bebauungsplanes und Grünordnungsplanes im Bereich "Buchäcker" und beauftragte die Verwaltung die neunte Änderung des Flächennutzungsplanes in die Wege zu leiten. Dazu sagte der Rathauschef: "Wir müssen uns auf den Weg hin zu einem neuen Flächennutzungsplan machen, dann müssen wir den alten nicht immer wieder ändern."

Der Marktgemeinderat hatte sich in seiner Junisitzung dafür ausgesprochen, das Baugebiet am Breitenbrunner Weg in Dürn um sieben Bauparzellen zu erweitern. Dazu wurde die Aufstellung des Bebauungsplanes "Zum Heutal" mit entsprechender Flächennutzungsplanänderung beschlossen.

Zwischenzeitlich wurden hierzu die frühzeitige Bürgerbeteiligung und Behördenbeteiligung durchgeführt. Die eingegangenen Stellungnahmen wurden laut Lanzhammer soweit möglich im aktuellen Entwurf des Bebauungsplanes eingearbeitet und entsprechend berücksichtigt. Der Entwurf wurde gebilligt, die Verwaltung beauftragt, die öffentliche Auslegung durchzuführen.

Beschleunigtes Verfahren

Den Billigungs- und Auslegungsbeschluss gab es ferner für den Bebauungsplan "Am Röthenweg" im Ortsteil Hamberg. Bereits im Juli dieses Jahres hatte der Marktgemeinderat den Beschluss gefasst, den dortigen Bebauungs- und Grünordnungsplan im beschleunigten Verfahren zu ändern, um die Bebauung weiterer Grundstücke im Baugebiet zu ermöglichen. Vorgesehen ist ein Mischgebiet. Mit den Grundstückseigentümern wurde zwischenzeitlich ein städtebaulicher Vertrag bezüglich der Übernahme des Honorars abgeschlossen und das Planungsbüro Team 4 aus Nürnberg ist mit der Ausarbeitung der Bebauungsplanänderung beauftragt worden.

Diese und der Zuschnitt der Baugrundstücke wurde zwischenzeitlich vom Planungsbüro in enger Abstimmung mit den Grundstückseigentümern erarbeitet. Auch hier wurde die Verwaltung beauftragt, die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange sowie die öffentliche Ausschreibung durchzuführen.

WERNER STURM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Breitenbrunn