Im Oktober geht es los

Bücherei Berg führt Onleihe ein

Hauke Höpcke
Hauke Höpcke

Neumarkt

E-Mail zur Autorenseite

4.7.2022, 16:44 Uhr
Ein Mann liest ein E-Book.

© Robert Günther, dpa Ein Mann liest ein E-Book.

Die Bücherei Berg bietet ab Oktober die Onleihe von Medien an.

Gerade kleinere Büchereien haben haben einen Vorteil von der Onleihe, sagte Büchereileiterin Helga Franz im Gemeinderat. Weil eBooks keinen Regalplatz brauchen, können sie eine viel größere Zahl an Medien anbieten - und dies bei Öffnungszeiten rund um die Uhr an jedem Tag. Die Nachfrage bei den Lesern steige.

Welche Bedeutung die Onleihe hat, legte Franz am Beispiel Lauterhofen dar. Dort seien die Ausleihen während der Pandemie um 25 Prozent gestiegen. In Berg hingegen sank die Zahl um 20 Prozent - trotz Click&Collect und Medien-Lieferdienst.

Kirchengemeinde trägt 20 Prozent der Kosten

Ein weiteres Argument überzeugte: In In der neuen Bücherei werden 8000 Medien Platz haben. Damit wird der Standard für die Bezuschussung durch den Freistaat gerade ebenso noch erfüllt. Er fordert mindestens ein Medium pro Einwohner. Nicht zuletzt wegen des Baugebiets in Richtheim erreicht Berg die 8000-Einwohner-Grenze. Die Medien aus der Onleihe jedoch werden dem Bestand zugeschlagen.

Anbieter der Onleihe ist die Firma Divibib. Der Vertrag wird über den Michaelsbund abgeschlossen und gilt für zunächst drei Jahre. Die Einrichtung kostet 4600 Euro. Die laufenden jährlichen Kosten betragen 2430 Euro. 80 Prozent trägt die Gemeinde Berg, 20 Prozent die Kirchenstiftung.

Keine Kommentare