Dienstag, 22.10.2019

|

zum Thema

Christian Schmid soll‘s für die CSU in Velburg richten

Ortsverband stellt sich hinter 39-jährigen Stadtrat als Kandidat bei der Kommunalwahl 2020 - 21.09.2019 10:57 Uhr

Christian Schmid (beim Handschlag links) wird vom Stadtverband der CSU zur Nominierung als Bürgermeisterkandidat vorgeschlagen. Der Velburger Bürgermeister Bernhard Kraus (rechts) gratuliert ihm. © Foto: Werner Sturm


Im Hotel-Gasthof Zur Post trafen sich die Spitzen des CSU-Stadtverbandes, Vertreter der verschiedenen Ortsverbände sowie die Stadträte und die drei Bürgermeister der Partei. Es ging darum einen Kandidatenvorschlag zur Wahl des Bürgermeisters zu erarbeiten, nachdem der amtierende Rathauschef Bernhard Kraus bei der Kommunalwahl im nächsten Jahr nicht mehr kandidieren wird.

Eingangs der Sitzung betonte der Stadtverbandsvorsitzende Rainer Götz ausdrücklich: "Wir greifen der eigentlichen Nominierung durch die CSU-Mitglieder der gesamten Gemeinde damit nicht vor, wir unterbreiten lediglich unseren Vorschlag, so wie es die Aufgabe des Stadtverbandes ist."

Danach ergriff der Velburger CSU-Ortsvorsitzende Stefan Schwenzl das Wort und schlug der Versammlung Christian Schmid als Kandidat für das Bürgermeisteramt vor. Schwenzl ließ kurz den beruflichen Werdegang des staatlich geprüften Betriebswirtes und Hotelleiters beim Winklerbräu Revue passieren und bat seine Parteifreunde, ihm den Rücken für die Wahl zu stärken.

Christian Schmid, vielen Menschen auch bekannt als engagierter Kreisbrandinspektor, ist verheiratet mit Gattin Bettina und hat einen Sohn und eine Tochter. Dass er zum Kandidaten vorgeschlagen wurde kommentierte er so: "Ich habe lange und gut überlegt, aber Verstand, Bauch, Herz und die Familie sagen Ja. Ich kenne die Gemeinde mit ihren Ortsteilen sehr gut. Ich habe die Menschen bei tollen Festen und Veranstaltungen, aber mit der Feuerwehr auch in Notsituationen kennenlernen dürfen. Ich bin kommunikativ, kann zuhören, setze mich gerne für Andere ein und investiere hier gerne auch meine Freizeit." Sollte er von seiner Partei endgültig nominiert werden und letztendlich auf dem Chefsessel im Velburger Rathaus Platz nehmen dürfen, so versprach er: "Ich möchte die Bürger abholen und draußen sein, denn ich weiß was draußen geleistet wird und wie man unterstützen kann." Bei der Nominierungsversammlung werde er näher auf seine zentralen politischen Schwerpunkte und Themen eingehen, erklärte Schmid und sagte unserer Zeitung: "Mein Ziel als Stadtoberhaupt wäre es, mit allen Fraktionen gut zusammenzuarbeiten."

Anschließend wurden die Kandidaten für die Kreistagsliste vorgeschlagen. Für den ersten Listenplatz, welcher der Gemeinde zusteht kandidiert Bernhard Kraus, für den zweiten Christian Schmid. Ersatzkandidaten sind Stefan Schwenzl und Rainer Götz.

CSU-Termine vor der Wahl

Am Mittwoch, 25. September, lädt der Stadtverband Mitglieder und Interessierte Bürger um 19.30 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in den Brauereigasthof Winkler nach Lengenfeld ein. Bei einer Podiumsdiskussionen werden Themenbereiche zur Wahl erörtert werden und der designierte Bürgermeisterkandidat stellt sich vor.

Die eigentliche Nominierungsversammlung zum CSU-Bürgermeisterkandidaten findet dann am Donnerstag, 17. Oktober, um 19.30 Uhr im Pfarrheimsaal in Velburg statt.

WERNER STURM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Velburg