Zu schnell bei Sengenthal

Das wird teuer: Mit frisiertem E-Bike geblitzt

Hauke Höpcke
Hauke Höpcke

Neumarkt

E-Mail zur Autorenseite

4.5.2022, 13:41 Uhr

Nicht schlecht staunten die Beamten der Polizeiinspektion Neumarkt als si im Sengenthaler Ortsteil Dietlhof eine Geschwindigkeitsmessung durchführten.

Ein 26-jähriger Mann fuhr mit seinem Fahrrad auf dem Radweg und benutzte dabei sein Smartphone. Vermutlich war er deshalb abgelenkt und wurde nicht auf die Geschwindigkeitskontrolle aufmerksam.

Die Beamten wiederum wurden auf die gefahrene Geschwindigkeit von über 30 km/h und der Tatsache, dass der 26-jährige Mann dabei trotz ansteigender Fahrbahn nicht in die Pedale trat, aufmerksam.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten einen nachgerüsteten Elektromotor im Vorderrad, eine Schaltvorrichtung zum Beschleunigen am Lenker sowie ein Akku-Pack im Rucksack des Mannes fest.

Der flotte Radler hatte diese Umbauten selbst durchgeführt. Damit handelt es sich beim dem Fahrrad um ein Kraftfahrzeug, für das ein Führerschein notwendig ist.

Die Weiterfahrt mit dem Kraftfahrzeug wurde unterbunden und ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und diversen verkehrsrechtlichen Verstößen eingeleitet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.