11°

Samstag, 22.02.2020

|

Deining: Zwerghähne ihrem Schicksal überlassen

Naturschützer fand die nicht an die Wildnis angepassten Tiere - 07.02.2020 13:06 Uhr

Fünf Zwerghähne, hier ein Symbolbild, wurden bei Deining vermutlich ausgesetzt. © dpa


Am folgenden Tag ist es von Au mit Unterstützung von Tierschützern und Landwirten gelungen, die fünf herrenlosen Hähne mit Hilfe eines Netzes einzufangen und im Hühnerstall eines Bauern in Deining unterzubringen. Inzwischen konnten die Tiere an mehrere Hühnerhalter weitervermittelt werden.

Übliche Praxis?

Manfred von Au sieht in dem Vorgang einen "eklatanten Verstoß gegen das Tierschutzgesetz". Es sei eindeutig rechtswidrig, ein Haustier in der freien Natur seinem Schicksal zu überlassen. Der Tierschützer hat inzwischen recherchiert, dass es angeblich gang und gäbe ist, dass sich Hühnerzüchter überzähliger Hähne einfach dadurch entledigen, dass sie sie aussetzen.

Die ausgesetzten Zwerghähne konnten gerettet werden. © Foto: Manfred von Au


Der Deininger hat die Kommunalverwaltung über den Vorgang informiert und sich um eine Veröffentlichung im gemeindlichen Mitteilungsblatt bemüht. Bürgermeister Alois Scherer hat das staatliche Veterinäramt über den Fall informiert. "Es ist uns wichtig, dass was passiert, das darf nicht verschleppt werden", sagte der Bürgermeister.

wdn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Deining