-3°

Donnerstag, 23.01.2020

|

Eine Ampel soll die Zufahrt am Blomenhof regeln

Der neue Gartencenter benötigt eine weitere Zufahrt zur Staatsstraße - 09.12.2019 05:20 Uhr

Die Firma Dehner plant fast 6000 Quadratmeter Verkaufsfläche am Blomenhof. Eine zusätzliche Abzweigung von der Staatsstraße ist notwendig. Am Ring dürfen nur noch Rechtsabbieger ein- oder ausfahren. "Es fließen Millionen in die Beschleunigung des Rings, da können wir hier keine Ampel installieren", sagte OB Thomas Thumann im Stadtrat. Die präsentierte Lösung sei mit allen zuständigen Fachstellen abgestimmt.

Gertrud Heßlinger (SPD) und Sigrid Steinbauer-Erler (Grüne) wollten überhaupt keine Ampel. Sie befürchteten einen Rückstau von der neuen Abfahrt bis zum Kreisverkehr. Eine Rechtsabbiegepflicht am Ring sei vollkommen ausreichend. Die Autofahrer müssten im schlimmsten Fall einmal um den nahegelegenen Kreisel fahren. Helmut Jawurek (CSU) sorgte sich, ob der Kreisel den zusätzlichen Verkehr aufnehmen könne.

Robert Renker (CSU) plädierte für die vorgeschlagene Lösung mit der Ampel an der Kreisstraße. Eine alleinige Aus- und Zufahrt am Ring würde diesen überlasten, gerade samstags, wenn die Neumarkter erst zum Blomenhof und dann zum Gartencenter führen.

Am Ende stimmten Gertrud Heßlinger, Alexander Koll-Pfeifer (Bayernpartei) und die vier Grünen dagegen.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt