Rettungshubschrauber im Einsatz

Ende einer entspannten Überlandtour: Motorradfahrer kollidiert mit Freund und verletzt sich schwer

Das Motorrad des gestürzten Bikers. Der Mann kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.

Das Motorrad des gestürzten Bikers. Der Mann kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. © Wolfgang Fellner, NNZ

Was bisher bekannt ist: Es war eine sechsköpfige Biker-Gruppe aus dem Raum Ingolstadt, die da Frickenhofen passierte und auf der Staatsstraße Richtung Neumarkt rollte. Kurz vor dem Abzweig nach Lippertshofen kam es dann aus noch ungeklärter Ursache zum jähen Ende des Ausflugs. Ein Motorradfahrer passte wohl nicht richtig auf oder merkte zu spät, was der Motorradfahrer vor ihm vor hatte - und kollidierte mit diesem.

Mit einem Großaufgebot an Rettungskräften rückte die Neumarkter Feuerwehr an, auch der Rettungshubschrauber wurde gerufen. Während einer der Biker mit einem Krankenwagen ins Neumarkter Klinikum kam, nahm den anderen, wohl schwerstverletzten Mann, der Rettungshubschraube mit. Die Straße war während der Unfallaufnahme komplett gesperrt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.