Donnerstag, 14.11.2019

|

Feuerzauber und Hexenkunst in Parsberg

In diesem Jahr findet zum zehnten Mal das Mittelalterfest, das Spectaculum Nordgavia, in Parsberg statt. - 30.05.2019 12:38 Uhr

Am 1. und 2. Juni werden im beschaulichen Parsberg allerlei verschiedenartig gewandete Bürger, Bauern, Adelige und Handwerker anzutreffen sein – und das Burg-areal wird zum Schauplatz eines farbenprächtigen Marktes.


An besagtem Wochenende werden in der sonst so beschaulichen Stadt wieder allerlei verschiedenartig gewandete Bürger, Bauern, Adelige und Handwerker anzutreffen sein und das Burgareal wird zum Schauplatz eines farbenprächtigen Marktes. Neben Töpferey, Scherenschleiferey und Zinngießerey kann das Volk auch in einer Glasbläserey, Schmiede oder beim Bogenbauen vieles über die alten Handwerkskünste und die Entstehung von alten Meisterstücken lernen und sehen. Darüber hinaus können große und kleine Vagabunden dem Falkner mit seinen zahlreichen Greifvögeln über die Schulter schauen oder aber beim Brettchenweben ihre wahre Freude haben.

Ritter können ihre Fähigkeiten beim Bogenschießen unter Beweis stellen. Wer sich dabei allerdings nicht auf sein Glück verlassen möchte, kann beim Kartenleger schon mal einen Blick in die Zukunft wagen. Kinder können auf Ponys ihre Reitkunst bei einem Ritt durch den Park auffrischen. Natürlich bieten auch wieder viele Händler ihre Waren an. Ob Speisen aus Morgen- oder Abendland, ob Deftiges, Süßes oder Flüssiges: Am Lagerfeuer schmecken die Köstlichkeiten gerade noch einmal so gut. Die Münzen können aber auch an allerlei Ständen in Gewürze, Gewänder, Waffen oder Rüstungen eingetauscht werden.

Klänge von drei Bühnen

Weiter besteht die Möglichkeit, es sich vor einer der drei Bühnen gemütlich zu machen und den Klängen der Gruppe Arcus aus Tschechien oder den donnernden Rhythmen der Spielleute Trollfaust mit deren Dudelsäcken und den Trommeln zu lauschen. Das Gaukler Duo Méli-Mélo wird unter anderem mit Hut- und Hula-Hoop-Artistik, aber auch mit der kleinsten Seilanlage der Welt besonders die kleinen Gäste verzaubern. Jolandolo vom Birkenschwamm darf natürlich beim Jubiläum auch nicht fehlen. Er treibt als Gaukler und Narr sein Unwesen auf dem Festgelände. Zauberei, Jonglage, das Spiel mit der Schwerkraft, gewürzt mit einer kräftigen Prise Wahnsinn, sind die Erfolgszutaten seiner Darbietungen.

Die Hexe Roxana zieht das Publikum hingegen in ihren Bann: Mit Charme und Grazie verbindet sie artistisches Können mit mystischem Verwandlungstheater und skurriler Komik. In ihrer schräg-schrillen Fakirshow beschwört sie lebende Schlangen, wagt das Abenteuer, auf Scherben zu balancieren, und stellt die Feuerfestigkeit von Hexen unter Beweis.

Des Weiteren zaubert sie magische Wesen aus ihrem Hexenkessel: eine achtbeinige Spinnenfrau, die kopfüber schwindelnde Höhen erklimmt, um es sich in einem acht Meter hoch gespannten Netz gemütlich zu machen.

Komplettiert wird das Bühnenprogramm mit den beiden Possenreißern Pill & Pankratz, die ihre Jüngerschaft mit Liedern und Geschichten, Spielszenen und Gedichten begeistern.

Ein Höhepunkt des Wochenendes ist die Feuershow am Samstagabend. Sobald sich die Dunkelheit über das Burgareal legt, werden verschiedene Feuerartisten wie der bekannte Flammenartist Eberhard Wolter mit seinem Funkenzauber in einem gemeinsamen Tavernenspiel für große Augen sorgen.

Neben dem facettenreichen Bühnenprogramm gewähren die zahlreich teilnehmenden Lagergruppen, die sich im gesamten Stadtpark für das Wochenende niederlassen, selbstverständlich wieder einen Einblick in die längst vergangene Zeit und marschieren einmal täglich durch das Festgelände, angeführt von der Trommlergruppe Historisches Riedenburg.

InfoNähere Informationen zum Mittelalterfest gibt es auf www.spectaculum-nordgavia.de.

WERNER STURM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Parsberg