22°

Donnerstag, 27.06.2019

|

zum Thema

Freystadt steigt in die Oberliga auf

Während die 2. Mannschaft des TSV ihren Erfolg feiert, plagen die Bundesliga-Mannschaft finanzielle Sorgen. - 16.05.2019 12:29 Uhr

Es war kein leichtes Unterfangen, doch die 2. Mannschaft des TSV Freystadt steigt in die bayerische Oberliga auf. © Foto: Stephan Pistorius


Das Team aus der 1. Liga zurückzuziehen und sich für Jahre vom Spitzensport zu verabschieden, sei keine echte Option gewesen und hätte zudem eine Reihe von Auswirkungen gehabt: vom Mannschaftsbetrieb bis zum Nachwuchsbereich.

Jetzt hofft Pistorius, zusätzliche Sponsoren zu gewinnen und bis August einen bundesligatauglichen Kader zusammenzubekommen.

Von den Finanzen abgesehen hat der TSV allen Grund zu feiern: Die 2. Mannschaft hat den Aufstieg in die bayerische Oberliga geschafft. Das Team um Mannschaftsführer Bennett Elstermann war zu Saisonbeginn als Aufsteiger in die Bayernliga Süd gestartet, konnte schnell Fuß fassen und belegte nach der Vorrunde überraschend den 2. Platz. In der Rückrunde musste man auf Andreas Pistorius verzichten, der derzeit beruflich im Ausland tätig ist.

Er war in der Hinrunde der erfolgreichste Spieler in der Bayernliga und so musste das Team in der Rückrunde um jeden Punkt kämpfen. Gut präsentierte sich auch die 3. Mannschaft des TSV Freystadt als Aufsteiger in der Bezirksklasse A. Mit nur zwei Punkten Rückstand verpasste es die Meisterschaft, nachdem es zu Saisonende mit Aufstellungssorgen zu kämpfen hatte und die Spielvereinigung Roding/Chamerau noch an sich vorbeiziehen lassen musste.

Für Schlagzeilen sorgt derzeit Annabella Jäger: Die Freystädter Bundesligaspielerin wurde erstmals zu zwei Länderspieleinsätzen gegen Estland nominiert. Jäger wurde im Damendoppel und Mixed eingesetzt, konnte aber bei ihrem Debüt ihre Spiele nicht gewinnen.

Besser lief es bei den deutschen Junioren-Meisterschaften in Regensburg. Mit Stine Küspert vom BW Wittorf gewann sie den Titel im Damendoppel. Bei diesen Erfolgen bedauert der TSV Freystadt umso mehr, dass Annabella Jäger, die seit ihrem 14. Lebensjahr beim TSV spielt, zu Saisonbeginn nach Neuhausen wechselt.

Erfolgreich war auch Nachwuchstalent Friederike Rudert. Die 17-jährige ist eine der stärksten bayerischen Badmintonspielerinnen in der Alters-klasse U19 und spielt seit einem Jahr in der 2. Mannschaft. Beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" belegte sie mit der Schulmannschaft der Nürnberger Bertolt-Brecht-Schule den 3. Platz. 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Freystadt