Freitag, 17.01.2020

|

zum Thema

FWG/UWG Sengenthal steht hinter Werner Brandenburger

Liste steht nominiert "ihren" Bürgermeister für die Kommunalwahl 2020 - 10.11.2019 19:10 Uhr

Wahlleiter Rudolf Meier (li.) freute sich mit dem Bürgermeisterkandidaten Werner Brandenburger, (2. v. li.) und den 15 Kandidaten, die für die FWG/UWG Sengenthal bei den Kommunalwahlen am 15. März 2020 antreten. © Foto: mi


 

Gemeinderat Rudolf Meier aus Buchberg, der nach zwölf Jahren Kommunalpolitik für die nächste Periode nicht mehr zur Wiederwahl steht, wurde zum Wahlleiter gewählt.

Bürgermeister Werner Brandenburger zollte er denen, die sich in der aktuellen Periode zum Wohle der Gemeinde Sengenthal eingesetzt hätten und für die kommende Wahl nicht mehr zur Verfügung stehen werden, großes Lob. Die Freie- und Unabhängige Wählergemeinschaft Sengenthal sei die unmittelbarste Ebene der Demokratie. Dieser lose Zusammenschluss, den es schon lange in der Gemeinde gebe, gehöre keiner Partei an, habe kein Parteibuch und seikeinem Parteizwang unterworfen, so Brandenburger.

Wahlleiter Rudolf Meier erläuterte, dass sich die Kandidaten bereits am 12. September zur Vorbesprechung getroffen haben. Hier seien nach fairen Gesichtspunkten und Ortsproporz die Kandidaten aufgestellt worden, die nun in geheimer Wahl bestimmt werden sollen.

Liste vervollständigt

Neu in die Liste wurde am Wahlabend noch Christopher Würz aus Buchberg mit aufgenommen, so dass die Teilnehmerzahl für die kurzfristige Absage von Elisabeth Wild (Schlierfermühle) mit 16 Kandidaten gleichbleibt. Weiter erinnerte Meier, daran das bis zur Wahl jeder Kandidat mindestens drei Monate in der Gemeinde seinen Wohnsitz haben muss, was bei allen Kandidaten der Fall ist.

Nach einer Vorstellungsrunde aller Kandidaten mit Alter, Beruf, Hobby und persönlichem Engagement, schritt Wahlleiter Rudolf Meier zur Wahl. Als Spitzenkandidat für das Amt des 1. Bürgermeisters wurde Bürgermeister Werner Brandenburger vorgeschlagen und mit 32 von 34 möglichen Stimmen bei zwei Enthaltungen ein weiteres Mal gewählt. Brandenburger dankte für das große Vertrauen, das man ihm jetzt zum dritten Male entgegengebracht hat.

Die festgelegte Liste der Gemeinderatskandidaten wurde ebenso in geheimer Wahl einstimmig angenommen. Ein guter Mix aus allen Berufssparten und bereits erfahrenen Kommunalpolitikern, so Wahlleiter Meier, stelle die aktuelle Liste dar, die am 15. März den Bürgern zur Wahl stehe.

Nach seiner Wahl zum Bürgermeisterkandidaten sagte Brandenburger: "Wenn ich wiedergewählt werde, werde ich mich weiter für eine fortschrittliche Gemeinde einsetzen." Wichtig sei ihm eine gute Zusammenarbeit im Ratsgremium. Allen müsse bewusst sein, gemeinsam das Beste für die Gemeinde zu wollen, und daran wolle man auch weiterhin arbeiten, so Brandenburger.

Weiter zog der Bürgermeister ein Fazit nach zwölf Jahren Bürgermeisteramt, das sich mehr als sehen lassen kann. Es konnten bisher sehr viele Aufgaben abgearbeitet und umgesetzt werden. Dabei erinnerte er an die Großprojekte der letzten zwölf Jahre wie energetische Sanierung der Grundschule und der Kindertagesstätte Sternschnuppe, dem Neubau des Kindergarten Zwergenhaus, das jetzt kurz vor der Einweihung stehe, die Umsetzung einer Nahversorgung mit Norma, Bäcker, Metzger und verschiedenen Arztpraxen, oder die jüngst in Betrieb gegangene Tankstelle.

Als Kandidaten zur Gemeinderatsliste stellten sich zur Verfügung: Platz 1 Werner Brandenburger, Bürgermeisterkandidat (Sengenthal), 2. Martha Brandl (Buchberg), 3. Günter Heinloth (Reichertshofen), Christine Kobras (Forst), 5. Sabine Beer (Sengenthal), 6. Thomas Klein (Buchberg), 7. Klaus Schmidt (Reichertshofen), 8. Günther Bengl (Sengenthal), 9. Jörg Stadler (Buchberg), 10. Thomas Kalteis (Sengenthal), 11. Steffen Pröpster (Buchberg), 12. Klaus Röber (Sengenthal), 13. Willibald Meixner (Sengenthal), 14. Robert Bayerl (Sengenthal), 15. Johann Schreiber (Sengenthal) 16. Christopher Würz (Buchberg).

mi

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Sengenthal