-0°

Donnerstag, 15.04.2021

|

Hechtonia Berching: Viel Applaus für Online-Prunksitzung

Treue Fans spendeten kräftig für die textile Ausstattung der Prinzengarde - 11.02.2021 15:00 Uhr

Die große blaue Narrenkappe auf dem leeren Dachboden einer Lagerhalle als Signet: Hier starteten Prinzessin Sabrina II. und Prinz Lukas I. mit dem Eröffnungswalzer in den „Fasching dahoam“.

31.01.2021 © Foto: Wolfgang Fellner


Sie hat sich in dieser Saison etwas Besonderes überlegt, das es an der Sulz vorher noch nie gegeben hat: die erste Berchinger Online-Prunksitzung unter dem Hashtag #fasching-dahoam. Am 30. Januar Uhr war es dann soweit, via Live-Stream brachte man die Faschingsstimmung in die heimischen Wohnzimmer.

Knapp 2000 Aufrufe

Knapp 2000 Aufrufe überstiegen deutlich die eigenen Erwartungen. "Das Feedback war überwältigend", berichtet die Hechtonia. Mit dieser Masse an positiver Resonanz habe niemand gerechnet.

Für alle, die den Live-Stream verpasst haben, gibt es gute Nachrichten. Auf dem Youtube-Kanal der Hechtonia ist das Video ab sofort dauerhaft für jeden frei und kostenlos zugänglich:

Doch nicht nur das große Interesse bezüglich des Live-Events beeindruckten die Berchinger Narren. Auch das Ergebnis der Crowdfunding-Aktion imponierte den Hechten zutiefst. Denn mit einem derartigen Ausgang hatte niemand gerechnet.

Mit Unterstützung der Raiffeisenbank Neumarkt startete man mit dem Faschingsauftakt am 11. November 2020 in eine 90 Tage laufende Spendenaktion. Das Ziel der Aktion lautete, zum anstehenden 50-jährigen Jubiläum die aktive Mannschaft neu einzukleiden. Über die Plattform "Viele Schaffen Mehr" versuchte man daher in einem ersten Schritt Finanzmittel für die Garderobe der 25-Frau-starken Prinzengarde zu sammeln.

Über 16.000 Euro an Spenden

Nach einem rasanten Start flaute der Anstieg der Spendensumme zwischenzeitlich ab. Mit verschiedenen Aktionen, wie der direkten Kontaktierung von Freunden, Gewerbetreibenden, Zuschauern und anderen Vereinen erreichte die Faschingsgesellschaft aber schnell wieder einen Anstieg und großen regionalen wie überregionalen Zuspruch.

"Die Unterstützung aus dem Umfeld des Vereins war gewaltig. Am Ende wurde das angesetzte Spendenziel von 12 500 Euro nicht nur erreicht, sondern sogar deutlich überspendet." Man konnte die Aktion daher mit einer stolzen Summe von 16 360 Euro abschließen.

Die Gardemädels dürfen nach Ende der Pandemie aufs Erreichen des Spendenziels anstoßen: Die Hechtonia schloss das Crowdfunding mit insgesamt 16 360 Euro ab.

10.02.2021 © Foto: Thomas Aumeier


Dies war den insgesamt 374 Unterstützern zu verdanken und insbesondere auch der Raiffeisenbank, die die Aktion insgesamt mit 3720 Euro aus einen Spendentopf unterstützte.

Nach der Ausstattung der Prinzengarde fließt der Überschuss nun direkt der Einkleidung des Elferrats zu. An dieser Stelle möchte sich die Hechtonia Berching nun bei all Ihren Fans und Unterstützern ganz herzlich bedanken – mit einem dreifach kräftigem "Hecht Helau".

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berching