Dienstag, 22.10.2019

|

Holzrückewettbewerb mit Pferdestärken

Hans Luber lädt am 7. April nach Pollanten ein — Durch mehrere Schikanen - 28.03.2019 15:05 Uhr

Verschiedene Aufgaben müssen Pferde und ihre Besitzer beim Holzrückwettbewerb in Pollanten bewältigen. © Anton Karg


Der Wettbewerb ist in der Region, im fränkischen Raum und darüber hinaus bekannt. Deshalb erwarten die Ausrichter viele Besucher und Fieranten. Die Tiere müssen bei den Wettbewerben mit leichtem Ziehen am Zaumzeug und mit leisen Befehlen des Pferdeknechts durch den Parcours geführt werden und dabei einen Baumstamm durch mehrere Schikanen ziehen, etwa durch zwei Holzstapel hindurch oder über einen quer liegenden Riegel.

Der Holzrücke-Wettbewerb beginnt um 9 Uhr mit den Einspännern, nach der Mittagspause kommen die Zweispänner dran. Gegen 17 Uhr ist Siegerehrung. Dann gibt es für die Tiere Heu, für die Pferdebeitzer und ihre Helfer eine Brotzeit im Almstüberl der Familie Luber.

Eine besondere Prüfung gab es im vorigen Jahr: Pferd und Fuhrmann mussten einen Baumstamm mit einer Rampe aus Holzriegeln auf einen freistehenden Wagen rollen.

kaa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berching