17°

Montag, 20.05.2019

|

zum Thema

HSG Pyrbaum-Seligenporten hatte Startschwierigkeiten

Handball: Grundstein für 27:21-Heimsieg gegen DJK Berg spät gelegt - 15.02.2019 13:30 Uhr

Isabel Hampl hebt ab und wird gleich eines ihrer beiden Tore beim ungefährdeten Heimsieg der HSG Pyrbaum-Seligenporten über die DJK Berg erzielen. © Foto: Philip Hauck


Guten Aktionen beim Tabellenführer folgten umgehend wieder unerklärliche Unkonzentriertheiten. Entsprechend überraschend dann auch der Start, denn die Gäste führten plötzlich mit 3:0, ehe den HSG-Damen in der fünften Minute der erste Treffer zum 1:3 gelingen sollte. Erst sieben Minuten später dann erstmals die Führung für den Spitzenreiter der Bezirksliga West (7:6), wobei die Gäste aus Berg die Partie bis zum 10:9 offen gestalten konnten. Die Seiten wurden mit 15:11 gewechselt.

In den ersten 15 Minuten von Halbzeit zwei fiel dann die Vorentscheidung, als die HSG-Damen auf 24:15 davonzogen. Als Peter Bartsch in den letzten 15 Minuten die eine oder andere taktische Variante ins Spiel brachte, verkürzten die Gäste am Ende noch auf 27:21, wobei ab dem Seitenwechsel die zwei Punkte für die HSG aber nie in Gefahr gerieten.

Zum wiederholten Male standen die HSG-Damen II nach Spielende mit leeren Händen da. Nachdem sie Mitte der zweiten Halbzeit nach einem deutlichen Rückstand zur Pause (7:11) gegen den TV Erlangen-Bruck II zum 15:15 ausgleichen und das Remis bis zur 54. Minuten immer noch halten konnten, kassierten sie vier Treffer in Folge. Am Ende stand schließlich eine unnötige 17:21-Niederlage und weiterhin der vorletzte Tabellenplatz.

Dank einer hervorragenden Abwehrleistung und eines Zwischenspurts in Halbzeit eins gelang der weiblichen A-Jugend der HSG ein 17:16-Auswärtserfolg beim HC Hersbruck.

Umstellung brachte Erfolg

Nur in den ersten zehn Minuten hatten die HSG-Mädels Probleme mit dem Angriffsspiel der Gastgeberinnen, was diesen eine 7:3-Führung einbrachte. Nachdem die Gäste die Abwehr umgestellt hatten, drehten sie die Partie komplett, erzielten sechs Treffer in Folge und hatten plötzlich mit 9:7 die Nase vorne. Mit 9:8 für die HSG wurden die Seiten gewechselt. Obwohl die Abwehr auch in den zweiten 30 Minuten sehr gut agierte, reichte es am Ende nur zu einem 17:16, da im Angriff zu viele Torchancen ausgelassen wurden.

Kurzen Prozess machten die C-Mädels beim 35:8 (15:5)-Heimsieg gegen die DJK Neumarkt, die den Gastgeberinnen in allen Belangen eindeutig unterlegen waren. 

mey

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pyrbaum, Berg