25°

Samstag, 24.08.2019

|

Kastl: 56-Jährigen um 5200 Euro geprellt

Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter rief an und machte Beute - 30.04.2019 13:40 Uhr

Gerade bei älteren Menschen geben sich Betrüger am Telefon häufig als Polizisten aus und fordern hohe Geldbeträge. Drei mutmaßliche Täter wurden nun geschnappt. © Julian Stratenschulte/dpa


Ein 56-Jähriger erhielt  einen Anruf eines vermeintlichen Microsoft Mitarbeiters, der angebliche Hackerangriffe auf den PC des Mannes  bereinigen wollte, und  installierte  auf Anweisung des Anrufers   eine Schad-Software auf seinem PC und auf seinem Smart-Phone. Zudem teilte er dem Anrufer seine  Konto-und Bankverbindungsdaten mit. Danach  veranlasste der unbekannte Täter mehrere Abbuchungen vom Girokonto  zugunsten verschiedener Empfänger.

Durch die installierte Software hatte der Täter Einblick in die bankseitig übermittelten TANs auf das Handy des Geschädigten bekommen. Es entstand ein Vermögensschaden in Höhe von 5200 Euro. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Kastl