Katarina Stein kümmert sich um die Jugend in Postbauer-Heng und Pyrbaum

3.4.2021, 10:55 Uhr
Katarina Stein (mit Blumenstrauß) ist als Jugendpflegerin beim Kreisjugendring Neumarkt angestellt und packt in Postbauer-Heng sowie Pyrbaum mit an.

Katarina Stein (mit Blumenstrauß) ist als Jugendpflegerin beim Kreisjugendring Neumarkt angestellt und packt in Postbauer-Heng sowie Pyrbaum mit an. © Foto: Resi Heilmann

An ihrem ersten Arbeitstag erschienen zur Begrüßung mit kleinen Präsenten Bürgermeister Michael Langner aus Pyrbaum, Geschäftsleiter Peter Himml aus Postbauer-Heng, Frank Schmidpeter (Pädagoge/Streetworker) und Markus Ott, Geschäftsführer sowie Stefanie Meier stellvertretende Vorsitzende vom Kreisjugendring Neumarkt.

Katarina Stein ist als Jugendpflegerin beim KJR Neumarkt angestellt und arbeitet 22 Stunden pro Woche für den Markt Postbauer-Heng mit dem Schwerpunkt der Offenen- und Aufsuchenden Jugendarbeit. Außerdem übernimmt sie mit zwölf Stunden das Streetwork in Pyrbaum.

Markus Ott, Geschäftsführer beim KJR betont: "Die Jugendarbeit ist ein wichtiger Raum für Persönlichkeitsentwicklung, soziales Lernen, Austausch und Identitätsbildung. Doch wie lässt sich dieser Kontakt halten, wenn die einen bereits durch Homeschooling online übersättigt sind, die anderen gar nicht ausreichend Zugang zu digitaler Infrastruktur haben und überdies wirkliche Beziehungsarbeit rein online kaum möglich ist? Dabei wäre es besonders jetzt so wichtig, auch sozial benachteiligte junge Menschen zu begleiten, die besonders unter der Krise zu leiden haben."

Viel Erfahrung

Die Sozialpädagogin ist 31 Jahre alt und kommt aus Röthenbach. Sie hat Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt der Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit studiert und bereits viel Erfahrung in Jugendzentren, in der Jugendverbandsarbeit und in der Projektarbeit mit Jugendlichen gesammelt. Vor allem mit ihren kreativen Fähigkeiten und ihrem Wissen aus der medienpädagogischen Arbeit will sie den Kontakt zu den Jugendlichen herstellen.

Keine Kommentare