11°

Dienstag, 20.04.2021

|

Kille Wau - Faschingsbeginn in Dietfurt! Das ist der neue Kaiser

In diesem Jahr gibt es gleich ein Paar - 11.11.2020 13:08 Uhr

Das Kaiserpaar sind Karl und Regina Donauer, die unter den kaiserlichen Namen DaKaRe und DiMucki zukünftig die Faschingsnation führen werden.

11.11.2020 © Monika Benz


Nachdem der Thron von Bayrisch China im vergangenen Jahr leer geblieben war, gibt es in diesem Jahr eine doppelt narrische Sensation in Dietfurt: ein Kaiserpaar übernimmt die Macht. Das Kaiserpaar sind Karl und Regina Donauer, die unter den kaiserlichen Namen DaKaRe und DiMucki zukünftig die Faschingsnation führen werden.


Wegen Corona abgesagt! Dietfurter Chinesenfasching entfällt 2021


Beide haben das 50. Lebensjahr noch nicht überschritten, sind seit 2008 verheiratet und leben in Dietfurt. Kennengelernt haben sich die beiden durch ihre Begeisterung für die Musik im Alter von 14 Jahren in der Musikschule der Siebentäler Musikanten. Beide spielen mehrere Instrumente, Regina gibt sogar selbst Unterricht in Saxophon und Klarinette.

Bilderstrecke zum Thema

XXL-Spektakel: Der Chinesenfasching 2020 in Dietfurt

Dietfurt im Altmühltal ist an diesem "Unsinnigen Donnerstag" mehr als nur gut besucht: Der Chinesenfasching lockte wieder viele Gäste in die Oberpfalz. "Kille Wau und Tscheimitschi Tscheng – wer hod an neuen Kaiser g’seng?".


Ein Paar sind sie seit einer gemeinsamen Reise nach Peking mit einer Dietfurter Stadtdelegation und den Siebentäler Musikanten im Jahr 1998. Mit dem Chinesenfasching kamen sie schon früh in Berührung. Karl nahm mit 8 Jahren zum ersten Mal am großen Umzug teil. Kein Wunder, schließlich stellt sich der Umzug jedes Jahr am Unsinnigen Donnerstag direkt vor seiner Haustür auf.

Seit über 35 Jahren starten beide am Unsinnigen morgens um 02.30 Uhr mit dem Weckruf in den Tag. Regina wurde als erste und bisher einzige Frau bei den Weckrufmusikanten aufgenommen. Am 11. November 2019 nahmen Regina und Karl - wie jedes Jahr - an der Faschingseröffnung am Rathaus teil. Diese fand bekanntlich ohne Kaiser statt. Schon auf dem Nachhauseweg war für die beiden klar, dass ein Fasching ohne Kaiser auf die Dauer nicht denkbar ist.


Alle Bilder: Das war der Chinesenfasching 2020 in Dietfurt


Im Laufe der Zeit und durch einige Gespräche mit Freunden und Bekannten reifte der Entschluss, sich um das Amt des Kaiserpaars zu bewerben. Mit der Stadt Dietfurt wurde die Vereinbarung getroffen, ab 2021 den vakanten Thron als Kaiserpaar zu besetzen. Von einer Inthronisation schon am Unsinnigen 2020 nahm man Abstand, weil die Vorbereitungszeit zu kurz gewesen wäre.

Nachdem es im diesem Jahr allerdings zu keiner großen Feier kommen konnte, wurde eine Videobotschaft erstellt. Sie dient als großes Finale der neun-teiligen Miniserie, die sieben Mönche in den sieben Tälern um Dietfurt bei ihrer Suche nach einem neuen Kaiser begleitet. Diese Episoden können seit 3.11. auf www.dietfurt.de , auf dem Youtube-Channel der Stadt Dietfurt www.youtube.com/c/dietfurt und auf dem Facebook-Channel des Chinesenfaschings www.facebook.com/chinesenfasching angesehen werden.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Dietfurt