Kirchentags-Moderatoren steigen in Postbauer-Heng aufs Kirchendach

13.5.2021, 16:03 Uhr
Postbauer-Hengs Beitrag zum digitalen Kirchentag: Die Anmoderation der Video-Einspieler wurde auf dem Flachdach von St. Elisabeth aufgenommen.

Postbauer-Hengs Beitrag zum digitalen Kirchentag: Die Anmoderation der Video-Einspieler wurde auf dem Flachdach von St. Elisabeth aufgenommen. © Foto: Thomas Meier

Statt gemeinsam nach Frankfurt zu fahren, eröffnete sich nun aber für die katholische Pfarrei St. Elisabeth und die evangelische Martin-Luther-Gemeinde in Postbauer-Heng die Möglichkeit, sich selbst am Programm zu beteiligen.

Digitale Andacht

Unter dem Motto "ÖKT Zuhause in deiner Region" waren alle Kirchengemeinden aufgerufen, sich Projekte der Beteiligung zu überlegen. Im Ökumenischen Arbeitskreis der beiden Gemeinden entstand hierfür die Idee, eine digitale Andacht zu gestalten, die das diesjährige Motto "schaut hin" aufgreift.

In kurzen Video-Einspielern werden Menschen vorgestellt, die in Postbauer-Heng "hinschauen", die sich um Kinder, Jugendliche, Alte oder Kranke kümmern und christliche Nächstenliebe so ganz greifbar werden lassen. Den theologischen Rahmen geben Pfarrerin Cornelia Dinkel und Pfarrer Markus Fiedler.

Ein besonderer Akzent

Ein ganz besonderer Akzent ist im Video der Aufnahmeort für die Moderation der Andacht. Auch hier wurde wieder das Motto aufgegriffen und sich nach einem geeigneten Platz umgesehen, um über ganz Postbauer-Heng blicken zu können.

Fündig wurden zwei junge Erwachsene aus der Pfarrei St. Elisabeth auf dem hohen Flachdach der katholischen Kirche direkt im Centrum. Über den Dächern des Ortes zu stehen und Filmaufnahmen zu machen, das war ein ganz besonderes Gefühl, so die beiden jungen Gemeindemitglieder.

Ab Christi Himmelfahrt findet sich der Beitrag der beiden Kirchengemeinden auf dem YouTube Kanal der katholischen Pfarrei St. Elisabeth, ebenso wie auf der Website.

Keine Kommentare