Dienstag, 29.09.2020

|

Kräuterbuschenbinden am Markt in Neumarkt

Landfrauen geben bunte Gebinde gegen eine Spende weiter - 08.08.2020 10:14 Uhr

Die BBV-Landfrauengruppe um Kreisbäuerin Sieglinde Hollweck und Rita Götz bieten auf dem Neumarkter Wochenmarkt am Rathausplatz frisch gebundene Kräuterbuschen gegen eine Spende an.

© BBV-Landfrauen


Die frisch gebundenen und von Domkapitular Norbert Winner bereits gesegneten Kräuterbuschen werden gegen eine Spende angeboten. Der Erlös ist für einen guten Zweck bestimmt.

Alter Brauch

Das Kräuterbuschenbinden ist ein weithin bekannter Brauch, der bis ins 9. Jahrhundert zurückgeht. Tage vor Mariä Himmelfahrt werden mindestens sieben Kräuter, Heilpflanzen, Blumen und Getreide zu bunten Sträußen gesteckt und am Feiertag in der Kirche vom Priester geweiht. Der gesegnete Strauß soll Gottes Segen ins Haus bringen und alle Krankheiten und Unwetter fernhalten.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt