23°

Donnerstag, 20.06.2019

|

Neue Ideen für Neumarkts Stadtpark, aber mit alten Bäumen

Vor dem Bürgerentscheid nahmen über 80 Menschen am Info-Spaziergang der SPD teil - 19.05.2019 16:40 Uhr

Das Interesse an den Informationen der SPD zum Bürgerentscheid war riesig: Eine dichte Menschentraube sammelte sich um Ursula Plankermann (Mitte) am Eingang des Stadtparks.


 Bei dem  Bürgerentscheid am 26. Mai möchte  die SPD die Bürger dazu bewegen mit "Ja" zu stimmen. Denn bei vielen Neumarktern lässt die Frage zum Stadtpark viele Fragen offen.

"Wir wollen auch eine Umgestaltung des Stadtparks", sagte Ursula Plankermann. "Aber eine mit vielen alten Bäumen." Der vom Stadtrat beschlossene Plan sieht vor, dass 98 der 320 Bäume im Stadtpark gefällt werden sollen. Im Gegenzug sollen 47 neu gepflanzt werden.

Die Besucher erhielten einen Plan, in den alle bedrohten Exemplare eingezeichnet sind – mit ihrer weißen Nummer, die die Stadtgärtnerei jedem auf die Rinde gepinselt hat. Etwa die Nummer "1": Ein mehrstämmiger Ahorn direkt am Eingang des Parks. "Es dauert viele Jahre, bis ein neu gepflanzter Baum die ökologischen Aufgaben eines alten übernehmen kann", sagte Plankermann.

Eine Teilnehmerin sorgte sich besonders um die Hainbuchen auf der Schanze: "Wenn die fort sind, gibt es hier oben überhaupt keinen Schatten mehr." 

hoe

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt