-5°

Montag, 30.11.2020

|

Riesen-Baugebiet in Richtheim: Die 119 Bauherren können im Frühjahr loslegen

Erschließung ist in vollem Gange - Straßenverlauf ist schon gut zu erkennen - 14.11.2020 15:00 Uhr

Nicht mehr ganz im Zeitplan, trotz allem aber doch schon sehr weit fortgeschritten: Im neuen Baugebiet „Richtheim-Strassfeld“ laufen die Erschließungsarbeiten. Mit der Neubebauung dort kann aber erst im Frühjahr 2021 begonnen werden.

13.11.2020 © Foto: Helmut Fügl


Zu den schon erstellten Fahrbahnen, alle haben schon einen Namen, sind auch bereits Gehwege eingeplant. Zusätzlich stehen außerdem noch zwei große Regenrückhaltebecken in der "Generalplanung" der Objektleitung.

Diese übertrug die Gemeinde der Firma Strabag, welche dafür das kostengünstigste Angebot machte. Der Sachstand jetzt: Zwar

in Verzug geraten. Denn: Schon im Frühjahr sollten die Arbeiten beginnen, der Zeitpunkt aber konnte jedoch wegen der beginnenden Corona-Pandemie nicht mehr eingehalten werden. Die feste Absicht jetzt: Bis Ende Herbst – spätestens bis Winter – soll das große Areal "baureif" sein.


Richtheim-Straßfeld: Erschließung verzögert sich


Eine Bebauung wird aber voraussichtlich erst im Frühjahr 2021 möglich werden. Und diese wird sich in die Länge ziehen, wollen doch 119 "Bauherren" mit ihren Familien dort sesshaft werden.

Tatsache wird dann sein, dass "Richtheim-Strassfeld" für unbestimmt lange Zeit mit den "Vorzügen" – oder Lasten – einer Großbaustelle leben muss. Und weiter noch: Unmittelbar am Rande des Baugebietes, an der vorbeiführenden Staatsstraße 2240 Neumarkt-Berg, droht erneut Ungemach in Form aufwändiger Straßenarbeiten.

Kreisverkehr statt Ampel

Gezielt im Kreuzungsbereich "Beckenhofer Straße-S2240-Einfahrt Richtheim" wird nämlich der Beschluss des ersten Bürgerentscheids der Gemeinde Berg vollzogen und realisiert: Nicht die Errichtung einer Ampelanlage, stattdessen die Erstellung eines Kreisverkehrs, wie von der Mehrheit der Stimmberechtigten entschieden wurde.

Diese Maßnahme wird unter Federführung des Straßenbauamtes Regensburg vollzogen. Diese umfangreichen Arbeiten tragen sicher ebenso dazu mit bei, dass es 2021 im "Berger Süden" wohl sehr lange ausgesprochen "hektisch" zugehen wird.

HELMUT FÜGL

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berg