Tag der offenen Weide

Schäfer Gloßner lädt ein auf "Solar-Weide" bei Mühlhausen

31.8.2021, 11:53 Uhr
Johann Georg Gloßner informiert am Dürrlohspeicher über die Arbeit und Sorgen der Weidetierhalter.

Johann Georg Gloßner informiert am Dürrlohspeicher über die Arbeit und Sorgen der Weidetierhalter. © Johnston

Die aktuelle Lage der Weidetierhaltung in Deutschland ist nach Angaben des Fördervereins der Deutschen Schafhaltung dramatisch. Deshalb möchten die Wiedetierhalter die Bevölkerung beim "Tag der offenen Weide" über die Wichtigkeit des Erhalts der Weidetierwirtschaft aufklären.

Weit mehr als nur Rasenmäher

"Denn die Wirkung der Tiere in der Landschaft ist mehr nur als das Entfernen von Gras", betont Johann Georg Gloßner. Auch der Weidetierhalter aus Erasbach beteiligt am Aktionstag am Sonntag, 5. September. Dann steht er zwischen 11 und 17 Uhr am Solarpark am südlichen Ortsrand von Mühlhausen - am Dürrlohspeicher hinter der Tankstelle Stiegler und dem Autohaus Bierschneider - allen Interessenten für Gespräche zur Verfügung.

In der großflächigen Solaranlage am neuen Kanal "mähen" derzeit 250 Schafe das ganze Jahr über die Wiese rund um die Module. Gloßner möchte unter anderem den großen Nutzen der Landschaftspflege mit Weidetieren hinweisen: "Ohne sie keine Insekten, ohne sie kein Humus." Auch zur Problematik rund um die Rückkehr der Wölfe hat er bekanntlich viel zu sagen.

Keine Kommentare