11°

Mittwoch, 22.05.2019

|

Seit 25 Jahren grüßt Osterfamilie in Tyrolsberg

Monika und Gregor Lang verwandeln alljährlich ihr Grundstück in ein buntes Osterhasenland - 22.04.2019 16:00 Uhr

Familie Osterhase hat in Tyrolsberg am Straßenrand ein schattiges Plätzchen bezogen. © Wolfgang Fellner


Denn der Osterhase, mit dem vor 25 Jahren alles begann, hat eine Familie und viele tierische Freunde bekommen. Heuer geht es die Ostergesellschaft gemütlich an, sitzt unter einem großen Schirm in der blühenden Frühlingslandschaft und genießt.

Hasenmama, Papa, Oma und Kind  werden von Spaziergängern und Ausflüglern neugierig angestarrt und fotografiert. Doch das bringt die Osterfamilie in Tyrolsberg nicht aus der Ruhe. Schließlich sitzt sie seit 25 Jahren genau deswegen jedes Jahr da, um alle, die vorbeikommen zu erfreuen.

Die großen Hasenfiguren aus Heu und Stroh haben Gregor Lang und seine Frau Monika auf ihrem Grundstück direkt neben der Ortsdurchfahrt von Tyrolsberg liebevoll drapiert. Die Idee brachte das Ehepaar von einem Ausflug mit nach Hause. In Gößweinstein saß ein Osterhase beim Osterbrunnen. Das gefiel und so hatte auch bald Tyrolsberg seinen ersten Osterhasen.

Bilderstrecke zum Thema

25 Jahre Osterhasenfamilie in Tyrolsberg

Seit 25 Jahren schmücken Monika und Gregor Lang ihr Grundstück in Tyrolsberg an Ostern mit einer Hasenfamilie.


Das war vor 25 Jahren. Seitdem ist viel passiert. Der einsame Osterhase bekam eine Hasenfamilie und Gesellschaft von etlichen anderen Tieren. Hühner, Igel, Enten, Rehlein, Schafe und einiges mehr beleben das bunte Bild, für das sich das Ehepaar Lang alle Jahre ein paar neue Besonderheiten einfallen lässt.

Heuer darf die Osterfamilie unter einem großen Schirm gemütlich beisammen sitzen. Frau Osterhase hat ein Tässchen Kaffee vor sich stehen, der Gatte eine Flache Bier. Das Hasenkind wird von Oma betreut und sitzt im Kinderbettchen. Rund herum vergnügen sich die übrigen Tiere.

Girlanden aus Ostereiern

An Sträuchern, Bäumen und Stecken hat Monika Lang unzählige bunte Ostereier aufgehängt. Auch sie lässt sich jedes Jahr etwas Neues einfallen und verziert mit kunstvollen Girlanden die Szenerie. Dieses fröhliche und bunte Bild zieht die Blicke all derer auf sich, die am Grundstück der Langs passieren. Das sind viele und so soll es auch sein, sagt Gregor Lang. Genau deshalb macht er sich jedes Jahr erneut ans Werk und inszeniert liebevoll seine Osterdekoration.

Da seien er und seine Frau Monika schon den ganzen Nachmittag beschäftigt, sagt er. Wenn dann aber Familien staunend vor seiner Osterdekoration stehen, die Eltern den Kindern erklären, was es damit auf sich hat und begeisterte Erwachsene die Fotoapparate zücken, dann hat sich die Mühe für den 58-Jährigen schon gelohnt. Bereitwillig gibt er Auskunft über seine Osterfamilie und so mancher Gartenliebhaber durfte auch schon die grüne Oase der Familie, die dahinter liegt, besichtigen. Auch sie hat Flair. Heuer sei es eine besonders schöne Atmosphäre, freut sich Gregor Lang. Das grüne Gras und die Bäume, von denen einige schön blühen, sind das Tüpfelchen auf dem i.

Quartier im Keller

Nach den Feiertagen wird die Osterfamilie noch etwa eine Woche im Grünen bleiben – bis zur Kommunion, sagt Gregor Lang. Dann sei es wieder Zeit, die komplette Ostergesellschaft in den Keller zu bringen. Dort wartet sie dann geduldig auf ihren nächsten Auftritt zum Osterfest 2020.
Und der kommt ganz bestimmt. Denn Gregor Lang möchte auch seinen Enkeln eine Freude machen. Die sind gerade mal fünf und ein Jahr alt und finden Opas Osterhasenparade toll. Das nächste Enkelkind erblickt demnächst das Licht der Welt.

Um neue Ideen für das kommende Jahr zu sammeln, machen sich Monika und Gregor Lang schon heuer wieder auf in die Region und schauen sich dort die österlichen Dekorationen an. 

Irene Heinloth

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berngau