12°

Dienstag, 15.10.2019

|

Teilnehmer-Rekord beim 10. Neumarkter Firmenlauf

Über 2400 Männer und Frauen kamen: Sport und Gaudi im Team - 18.07.2019 21:22 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Das war spitze: 2450 Läufer toppen 10. Firmenlauf in Neumarkt

Es geht nicht darum, der erste zu sein, sondern anzukommen: Das ist das Motto beim Firmenlauf. Trotzdem schauen alle, wer erster wird: Huer war es Stefan Böllet vom Landratsamt.


Doch es ging nicht alleine um den Sieg, sondern um den Spaß: zusammen sporteln, zusammen feiern, ins Gespräch kommen. „Wegen der Gaudi“ ist Andrea Püntzner da, die im knallroten Shirt mit ihren Kolleginnen und Kollegen von der Bäckerei Feihl auf den Start am Volksfestplatz wartet. „Hochmotiviert“ steht neben ihr Bettina Kiehne, ebenfalls von der Bäckerei Feihl. „Die Atmosphäre ist schön und ich finde es gut, dass man nicht einzeln antritt, sondern wir als Team.“ Für die beiden ist es eine Premiere.

Tausende Firmenläufer schwenken auf dem Platz vor den Jurahallen die Arme beim Aufwärmen mit Marion, bevor es auf die Laufstrecke geht. © Wolfgang Fellner


Ebenfalls zum ersten Mal ist Andreas Steiner dabei, er ist ein „eingekaufter Ehemann“, sagt er lächelnd. Seine Frau arbeitet in der Nm Vital Apotheke und hütet das Geschäft, ihr Mann, der jede Woche zwei- bis dreimal läuft, hat sich gern verpflichten lassen: „Mir gefällt, dass es hier wirklich um den Spaß geht und nicht ums Sekunden-Jagen.“

Zum dritten Mal sind Amelie Weber und Katharina Lehrer von der NM Vital Apotheke mit dabei. Erst sporteln, dann feiern, diese Kombination ist für sie gelungen. „Nach dem Laufen machen wir‘s uns in der Jurahalle gemütlich, dann gibt‘s eine Brotzeitplatte“, sagt Katharina Lehrer. Ihrer Kollegin Amelie Weber findet den Teamgedanken wichtig. „Hier kann jeder mitmachen, manche sind sportlicher, andere kommen später durchs Ziel - dabei sein ist alles.“

Zu zwölft steht das Team der Pohl GmbH beieinander, Klaus Pohl „hat sehr viel trainiert, schon um fünf Uhr früh“, verrät seine Frau Martina. Ins Starter-Feld mischten sich allerlei unorthodox gekleidete Läufer. Eine überlebensgroße Zahnbürste geht an den Start, ein Mensch im Teddy-Kostüm, ein Steuerberater-Team in Lederhosen, ein Barfußläufer und eine erwachsene Truppe in Kniestrümpfen und mit gebastelten Schulranzen von der Schule Haus St. Marien.

Im Team-Trikot haben sich über 2400 Firmenläufer am warmen, aber nicht zu heißen Juli-Abend auf den Weg gemacht. Zum zehnten Mal waren Betriebe in und um Neumarkt eingeladen, ein Team auf die Beine zu stellen und loszulaufen. Und nach dem Ziel gemeinsam zu feiern. © Wolfgang Fellner


Sidestep, Hände in die Luft und drehen: Marion Schmidt von der AOK hat die Tipps zum Aufwärmen, bis sich die riesige Schar in Bewegung setzte und in 5,22 Minuten durch den Startbogen lief. Andy und Tom moderieren den Lauf und begrüßen nach knapp 20 Minuten die ersten Läufer mit großem Jubel im Ziel — Stefan Böllet vom Landratsamt Neumarkt ist heuer der flinkeste. Doch weil das Team zählt, geht es um das gemeinsam Erreichte: Mit 164 Finishern führt die Firma Max Bögl die Liste an, gefolgt vom Klinikum mit 110 Teilnehmern und Dehn (97).

Sven Hindl, der den Firmenlauf zum zehnten Mal in Neumarkt organisierte, freut sich - auch wenn er selber nicht mitlaufen darf. „Mich juckt‘s jedes Mal, ich mach gern Sport, aber jetzt ist es wichtig, dass alle gesund wieder ins Ziel kommen - und dann machen wir weiter.“

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt