Vocalipur verzauberte den Neumarkter Reitstadel

22.3.2015, 15:50 Uhr
Aus ganzem Herzen und voller Brust: Vocalipur auf der Bühne.

Aus ganzem Herzen und voller Brust: Vocalipur auf der Bühne. © Herbaty Martin

Die Tochter der Projektgründerin Birgitt Waidhauser war an Leukämie errkrankt und dank einer Knochenmarkspende wieder gesund geworden. Deshalb kam Birgitt Waidhauser auf die Idee, ein Krebshilfeprojekt ins Leben zu rufen. Inspiriert durch die britische „Pink Car Rally“ zugunsten krebskranker Kinder startete sie das nach ihrer Lieblingsfarbe benannte Pink Passion Project.

Nach furiosem Auftakt mit „Nothing changes my love for you“ präsentierte Vocalipur ein Programm, bei dem die Lebensfreude im Mittelpunkt stand. Standards wie „Parkplatzregen“ und „Engel“ begeisterten immer wieder aufs Neue. Als Frauen und Männer bei bei Roger Ciceros „Zieh die Schuhe aus“ aneinander gerieten, sorgte das bei manchem im Publikum für wissendes Grinsen und Kopfnicken.

„Viva la Vida“ von Cold Play interpretierten die Sängerinnen und Sänger als langsame Ballade, und selbstverständlich durfte „Every Breath You Take“ nicht fehlen. Mit „Ding-a-dong“ – dem Siegerlied des Eurovision Song Contest von 1975 – ging es etwas flotter zur Sache.

Damen  auf Solopfad

Mitmachen war für das Publikum angesagt, als Chorleiter Wolfgang Kellendorfer die „Bindungsangst“ besang und die Männer und Frauen jeweils ihren Part des Refrains übernehmen durften. Die Standing Ovations am Schluss waren ein klares Signal: Die Sängerinnen und Sänger kamen nicht ohne Zugabe von der Bühne. So entließ Vocalipur die Zuhörer mit „Take the Pressure Down“ und „Weilst a Herz hast wia a Bergwerk“ in die Nacht.

Rosa Korso im August

Die nächste Veranstaltung des Pink Passion Projects ist der zweite rosa Autokorso, der am 23. August von Forchheim bei Freystadt nach Neumarkt und wieder zurück rollt. Natürlich fahren dann auch wieder die rosa Biker-Hasen der Street Bunny Crew mit in der Kolonne.

Keine Kommentare